Dokumentarfilm, der der Beziehung und Freundschaft von Liv Ullmann und Ingmar Bergman gewidmet ist.

Kinostart: nicht bekannt

Liv Ullmann

Liv Ullmann
als Liv Ullmann

Ingmar Bergman

Ingmar Bergman
als Ingmar Bergman

Erland Josephson

Erland Josephson
als Erland Josephson

Bibi Andersson
als Bibi Andersson

Max Sydow
als Max von Sydow

Ingrid Bergman
als Ingrid Bergman

Die Handlung von Liv und Ingmar

Im Jahr 1965 kommen sich bei den Dreharbeiten zu "Persona" der schwedische Regisseur Ingmar Bergman und die junge norwegische Schauspielerin Liv Ullmann näher. Obwohl beide verheiratet sind, gehen sie eine Beziehung ein, die über mehrere Jahre Bestand hat und zur Geburt einer gemeinsamen Tochter führt. Nach der Trennung verbindet beide weiter eine tiefe Freundschaft, die bis zu Bergmans Tod im Jahr 2007 andauert.

Kritik zu Liv und Ingmar

Dokumentarfilm, in dem sich der indische Filmemacher Dheeraj Akolka der Beziehung zwischen Liv Ullmann und Ingmar Bergman widmet. Das Augenmerk liegt dabei eher auf dem Privatleben, während das gemeinsame filmische Schaffen im Hintergrund bleibt. In Bergmans Haus auf der Insel Farö erinnert sich Ullmann an die Stationen der Beziehung und beschreibt die aufgetretenen Schwierigkeiten und Probleme aus ihrer Perspektive. Zur Unterstützung werden Ausschnitte aus den Autobiografien der beiden Künstler, Briefe, die sie sich gegenseitig geschrieben haben, sowie Filmausschnitte herangezogen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 25593 -8889

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Liv und Ingmar

Kinostart: nicht bekannt

Schweden 2012

Genre: Doku

Originaltitel: Liv und Ingmar

Regie: Dheeraj Akolkar

Musik: Stefan Nilsson

Produktion: Rune H. Trondsen

Kamera: Hallvard Bræin

Schnitt: Tushar Ghogale