Ein fesselndes Drama über einen jungen Studenten, der durch einen heimlichen Verehrer immer mehr an seiner sexuellen Identität zweifelt.

Kinostart: 13.03.2014

Die Handlung von Liebesbriefe eines Unbekannten

Wir schreiben das Jahr 1989 und befinden uns in Israel. Boaz, ein junger, gut aussehender Student führt ein glückliches Leben mit seiner bildhübschen Freundin Noa, mit der er eigentlich geplant hat, nach Jerusalem zu ziehen, sobald er das Stipendium in der Tasche hat.

Jedoch bekommt er seit geraumer Zeit merkwürdige Liebesbriefe von einem heimlichen Verehrer, der sich scheinbar ganz in seiner Nähe befindet, denn er kann jedes kleinste Detail von Boaz Alltag wiedergeben. Die Briefe nehmen einfach kein Ende, wodurch Boaz zusehends paranoid wird und in jedem Kerl, der ihn eine längere Zeit beäugt, seinen potenziellen Verehrer sieht.

Doch damit nicht genug. Er beginnt über seine Zeit im Militärdienst nachzudenken, wo er mit seinem Kompagnon Nir so einige Abenteuer erlebte. Damit kommen aber auch Zweifel in ihm auf, ob die Beziehung, die er führt, wirklich zu seiner sexuellen Gesinnung passt.

Liebesbriefe eines Unbekannten - Ausführliche Kritik

„Liebesbriefe eines Unbekannten“ ist das Spielfilmdebüt von Yariv Mozer, in dem er, basierend auf dem Roman „Im Garten der toten Bäume“ von Yossi Avni-Levy, über einen jungen Studenten berichtet, der aufgrund eines heimlichen Verehrers seine Beziehung und seine sexuelle Identität hinterfragt.

Das Thema der Homosexualität war schon des Öfteren Bestandteil von Mozers Filmen, so präsentierte er 2012 die Doku „The Invisible Men“ über drei homosexuelle Männer, für die es als einzige Lösung ihrer Probleme nur noch die Flucht aus ihrem Heimatland gibt. Das ist jedoch nicht die einzige Thematik, der sich Mozer zum wiederholten Male widmet. Auch der Krieg beziehungsweise die Erlebnisse daraus spielen in „Liebesbriefe eines Unbekannten“ eine wichtige Rolle. Seine Erfahrungen als Reservist im Krieg hielt Mozer damals in dem Dokumentarfilm „My First War“ fest.

Für den „Liebesbriefe eines Unbekannten“-Cast hat sich Mozer für den Newcomer Yoav Reuveni entschieden, der in die Rolle des mit Liebesbriefen überhäuften Studenten Boaz schlüpft. Reuveni war zuvor eher als Model tätig und so merkt man ihm seine leichte Unbeholfenheit und Zaghaftigkeit auch in manchen Szenen an, aber genau das passt perfekt zu dem eher ruhigen Charakter des Boaz. Als seine Freundin Noa steht ihm die Schauspielerin Moran Rosenblatt zur Seite, die im Vergleich zu Reuveni schon ein alter Hase im Filmgeschäft ist.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2335 -674

Filmwertung

Redaktion
-
User
4
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
2
Deine Wertung

Info

Kinostart: 13.03.2014

Genre: Thriller