Kriminalkomödie um Extremsport und Verfolgungsjagden.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Le Raid

Im Gegenzug für vier Millionen Dollar, die sie dem Mafiaboss von Saint-Denis schulden, geben sich die vier Diebe Tacchini, Sami, Yaya und Kader als Extremsportler aus und nehmen an einer Überlebensrallye teil, die um die ganze Welt führt. Unterwegs sollen sie ihre Equipe-Leiterin, die junge reiche Erbin Léonore de Ségonzac töten. Aber die Dinge verkomplizieren sich, als die fröhliche Bande ihrerseits von vier Kriminellen verfolgt wird, die von Madame Jo angeheuert wurden. Das Rennen wird zum Rat Race.

Kritik zu Le Raid

Französische Kriminal- und Sportkomödie, die das Jules-Verne-Motiv der Weltreise für die pittoresken Hintergründe nutzt. Regiedebütant Djamel Bensalah inszenierte die Verfolgungsjagd nach eigenem Drehbuch. Zum multikulturellen Kleingaunerquartett gehören die populären Schauspieler Roschdy Zem, Julien Courbey, Atmen Kelif und Lorànt Deutsch. Hélène de Fougerolles spielt die flotte Erbin, Regisseurin und Darstellerin Josiane Balasko ("Eine Frau für zwei") die grausame Madame Jo.

Wertung Questions?

FilmRanking: 6767 -105

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Le Raid

Kinostart: nicht bekannt

Frankreich 2002

Genre: Komödie

Originaltitel: Le Raid

Regie: Djamel Bensalah

Drehbuch: Gilles Laurent

Musik: Barry Adamson

Produktion: Patrice Ledoux

Kostüme: Karen Serreau, Thierry Delettre

Kamera: Pascal Gennesseaux

Schnitt: Fabrice Rouaud

Ausstattung: Thierry Flamand