Kinostart: nicht bekannt

Benoît Magimel

Benoît Magimel
als Alex

Reem Kherici
als Nadia

Tewfik Jallab
als Imad

Mahdi Belemlih
als Elyes

Amir El Kacem
als Yacine

Leon Garel
als R

Sofian Khammes
als Reda

Foëd Amara
als Majid

Alain Figlarz
als Omar

Die Handlung von Le convoi

Eine Gruppe Gangster startet los im Süden Spaniens, um im Konvoi zentnerweise Haschisch hinauf zu fahren nach Paris, wo arabische Auftraggeber und ungeduldige Kiffer nur darauf warten. Unterwegs allerdings stehen die Polizei und bewaffnete Konkurrenten Schlange, und die Manöver, beiden zu entkommen, fordern bald beträchtliche Kollateralschäden. Als die ahnungslose französische Touristin Nadia zwischen die Fronten gerät, scheint alles den Bach hinunter zu gehen. Nur der coole Alex behält einen klaren Kopf.

Eine Gruppe von Gaunern versucht, Gras von Marokko nach Paris zu schaffen. Unterwegs gibt's Probleme. Atmosphärisch dichter und für wenig Geld spannend inszenierter Roadmovie-Thriller aus Frankreich.

Kritik zu Le convoi

Frankreichs gut beschäftigter Mann für alle Thriller-Fälle Benoit Magimel ist auch der Star in diesem relativ rasant in überschaubare, aber schön angerichtete Südeuropa-Szenerie gesetzten Roadmovie-Thriller um eine Bande von Gangstern, denen die eigene Desorganisation und Meister Zufall einen mächtigen Strich durch die ansonsten mutmaßlich recht gewinnbringende Strategie machen. Viel von dem, was Roger Ebert "Idiot Plot" genannt hätte, aber für Atmosphäre, Stil und Action ist gesorgt.

Wertung Questions?

FilmRanking: 11121 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Le convoi

Kinostart: nicht bekannt

Frankreich 2016

Genre: Thriller

Originaltitel: Le convoi

Regie: Frédéric Schoendoerffer

Drehbuch: Yann Brion

Musik: Thibault Quillet

Produktion: Éric Névé

Kostüme: Claire Lacaze

Kamera: Vincent Gallot

Schnitt: Sophie Fourdrinoy

Ausstattung: Franck Benezech