Sorgfältige und hochemotionale Verfilmung des Bestsellers von Joyce Maynard, in dem sich Kate Winslet als einsame Mutter auf eine Romanze mit einem entflohenen Häftling (Josh Brolin) einlässt.

Kinostart: 08.05.2014

Kate Winslet

Kate Winslet
als Adele

Szenenbild aus Labor Day mit Josh BrolinJosh Brolin

Josh Brolin
als Frank

Clark Gregg

Clark Gregg
als Gerald

Tobey Maguire
als Henry Wheeler

James Beek
als Officer Treadwell

Dylan Minnette
als Henry, 16j

Brooke Smith
als Evelyn

Gattlin Griffith
als Henry Wheeler, jung

Maika Monroe
als Mandy

J.K. Simmons
als Mr. Jervis

Handlung

Bei einem ihrer seltenen Besuche im Supermarkt werden Adele und ihr 13-jähriger Sohn Henry von einem Fremden angesprochen. Zögernd nehmen sie den verletzten Mann - Frank - zu sich nach Hause, der sich als entflohener Sträfling entpuppt. Bei Adele will er neue Kraft für die Flucht schöpfen. In wenigen Tagen kommen sich der Flüchtling und die einsame Frau in der Hitze des Spätsommers näher, knüpft er auch väterliche Bande mit Henry. Obwohl sie wissen, dass die Polizei nach Frank sucht, fassen sie einen verrückten Entschluss.

Bei einem ihrer seltenen Besuche im Supermarkt werden Adele und ihr 13-jähriger Sohn Henry von einem Fremden angesprochen. Zögernd nehmen sie den verletzten Mann, Frank, zu sich nach Hause, der sich als entflohener Sträfling entpuppt. Bei Adele will er neue Kraft für die Flucht schöpfen. In wenigen Tagen kommen sich der Flüchtling und die einsame Frau in der Hitze des Spätsommers näher, knüpft er auch väterliche Bande mit Henry. Obwohl sie wissen, dass die Polizei nach Frank sucht, fassen sie einen verrückten Entschluss.

Solomutter Adele und ihr 13-jähriger Sohn nehmen einen geflohenen Sträfling bei sich auf - mit ungeahnten Folgen. Kate Winslet und Josh Brolin liefern Großes in diesem ungewohnt ironiefreien Liebesdrama von Jason Reitman.

Kritik

Sorgfältige und hoch emotionale Romanverfilmung , in der sich eine Mutter auf eine Romanze mit einem entflohenen Häftling einlässt.

Die Ironie war bislang die stärkste Waffe der Filme von Jason Reitman. Sie hat den nötigen Abstand geschaffen für Macher und Zuschauer, um die bittere Pille zu schlucken, die in Hits wie "Thank You For Smoking", "Juno", "Up in the Air" und zuletzt "Young Adult" humorvoll, augenzwinkernd und bissig verpackt wurde. Tatsächlich war das vermeintliche Markenzeichen aber tatsächlich eher ein Schutzschild, hinter dem sich der Regisseur bislang versteckt hat. Denn für seinen fünften Film lässt er ihn sinken: Ironische Distanz jedenfalls sucht man vergeblich in dieser Romanze aus der Feder von "To Die For"-Schriftstellerin Joyce Maynard, in der an einem brütend heißen Wochenende zwar viel Schweiß in die Augen der Protagonisten läuft, der Blick aber ganz aufrecht und die hochkochenden Gefühle so direkt und authentisch wie möglich rüberkommen sollen. Man fühlt sich an Clint Eastwoods "Die Brücken am Fluss" erinnert oder an Nick Cassavetes' "Wie an einem einzigen Tag", wenn Reitman mit höchster Einfühlsamkeit aus der Sicht eines 13-jährigen Jungen von der ungelenken Annäherung seiner alleinerziehenden Mutter an einen entflohenen Sträfling berichtet, der Mutter und Sohn in ihrem etwas heruntergekommenen Haus als Geiseln hält. Um die Heilung verletzter Seelen geht es, um das Knacken von Gefühlspanzern, und das mit dem Instrumentarium des Woman's Weepies, bisweilen hart am Rande zum Kitsch, wenn man beim Kneten von Applepie-Teig zueinanderfindet, als wolle man den Geist von "Ghost" anrufen. Aber dann ist man doch gefesselt vom Spiel von Kate Winslet und Josh Brolin und der clever verschachtelten Erzählung, in der es doch immer darum geht zu erforschen, was das Herz begehrt und der Himmel erlaubt. Manchmal ist das ein bisschen arg sirupsüß, aber für einen ersten Schritt in Richtung eines neuen Erwachsenseins als Filmemacher für Jason Reitman doch die goldrichtige Entscheidung. ts.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1644 -44

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 08.05.2014

USA 2013

Länge: 1 h 52 min

Genre: Drama

Originaltitel: Labor Day

Regie: Jason Reitman

Drehbuch: Jason Reitman

Musik: Rolfe Kent

Produktion: Helen Estabrook, Jason Reitman, Lianne Halfon, Russell Smith

Kostüme: Danny Glicker

Kamera: Eric Steelberg

Schnitt: Dana E. Glauberman

Ausstattung: Steven Saklad

Website: http://www.laborday-film.de

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.