Verfilmung der gleichnamigen Novelle von Marie von Ebner-Eschenbach.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

In einem bayerischen Dorf um 1900 treiben die Wilderer ihr Unwesen. Allen voran Wolf Pachler. Doch der neue Oberförster Georg Walch ist wild entschlossen, dem Treiben ein Ende zu machen. Eines Tages kauft er dem völlig betrunkenen Pachler seinen Jagdhund Krambambuli ab. Er richtet ihn ab, um ihn schließlich gegen seinen Widersacher einzusetzen. Als der auch noch eine Affäre mit Walchs Frau beginnt, eskaliert die Rivalität der beiden Männer.

Kritik

Bildgewaltige Neuverfilmung der Novelle von Marie von Ebner-Eschenbach von Regisseur Xaver Schwarzenberger. "Krambambuli" wurde insgesamt vier Mal verfilmt, erstmals 1940 mit Rudolf Prack als Wilderer. Für die gelungene Inszenierung, frei von jedem Heimatfilm-Kitsch, erhielt Xaver Schwarzenberger 1999 den Adolf Grimme Preis. Ebenso die hervorragenden Darsteller Tobias Moretti, Gabriel Barylli und Christine Neubauer.

Wertung Questions?

FilmRanking: 45973 -7364

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Krambambuli

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland/Österreich 1998

Genre: Drama

Originaltitel: Krambambuli

Regie: Xaver Schwarzenberger

Drehbuch: Felix Mitterer

Musik: Anna Lauvergnac

Produktion: Michael Wolkenstein

Kamera: Xaver Schwarzenberger

Schnitt: Daniela Padalewski

Ausstattung: Egon Strasser

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.