Ein solider, routiniert inszenierter Polit-Thriller mit Franco Nero als Ermittler in einer Mordserie, die zu einem Staatsstreich führen soll.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Kennwort: Salamander

Der italienische Agent Dante Mantucci untersucht eine Mordserie, der bereits mehrere prominente Politiker zum Opfer gefallen sind. An jedem Tatort hinterlässt der Killer eine Karte mit der Zeichnung eines Salamanders. Der Polizist vermutet, dass die Morde in Verbindung mit einer Verschwörung zum Sturz der Regierung stehen. Mantuccis Kampf gegen Killer, die faschistische Untergrundbewegung und die Suche nach dem "Salamander" endet schließlich in einem Netz von Intrigen und Verrat.

Kritik zu Kennwort: Salamander

Ein solider, routiniert inszenierter Polit-Thriller mit Franco Nero als Ermittler in einer Mordserie, die mit einem Staatsstreich in Verbindung steht. Neros Polizist führt seine Ermittlungen mit nichts als einer Reihe von Befragungen von Beteiligten aus, die unter anderem mit Christopher Lee, Eli Wallach oder Claudia Cardinale brillant besetzt sind. "Kennwort Salamander" besteht so hauptsächlich aus einer Abfolge von dialogreichen Interview-Szenen, in denen Regisseur Peter Zinner auf weitere Action verzichtet.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Kennwort: Salamander
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien/Italien/USA 1980

Länge: 1 h 40 min

Genre: Action

Originaltitel: The Salamander

Regie: Peter Zinner

Drehbuch: Robert Katz

Musik: Jerry Goldsmith

Produktion: Paul Maslansky

Kamera: Marcello Gatti