Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Schon, als sich Karla und Paul zum ersten mal im Diner über den Weg laufen, ist es Liebe auf den ersten Blick, und bald fliegen die Funken zwischen der sexhungrigen jungen Frau und dem charmanten Womanizer, hinter dessen freundlicher Fassade ein Schläger, Serienvergewaltiger und Mörder lauert. Karla wird ihm hörig und zögert nicht, dem Wüstling die eigene, jüngere Schwester für letztlich tödliche Liebesspiele zuzuführen. Später im Gefängnis soll ein Gutachter klären, inwieweit Karla für ihre Taten verantwortlich war.

Die junge Karla (Laura Prepon) verliebt sich in den falschen Typ und wird zur Mittäterin in einem aufsehenerregenden Kriminalfall. Gute Schauspielerleistungen in einem soliden True-Crime-Drama.

Kritik

Laura Prepon, als frecher Rotschopf neben Ashton Kutcher Star der Sitcom "Die 70er Show", überrascht mit der überzeugenden Darstellung einer ebenso gestörten wie schwer verliebten Gangsterbraut in diesem atmosphärisch dichten True-Crime-Melodram nach einem aufsehenerregenden Kriminalfall aus Kanada. Dort und in den USA wurde dementsprechend kontrovers diskutiert über die vermeintlich zu positive Darstellung der Karla Homolka, hierzulande dürften sich am ehesten Freunde der dramatisch rekonstruierten Kriminaldoku für den Fall erwärmen.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Karla

Kinostart: nicht bekannt

USA 2006

Genre: Thriller

Originaltitel: Karla

Regie: Joel Bender