Der expert Schlager-SOMMER!

Nach „Ewoks – Die Karawane der Tapferen“ folgt für die Kultfiguren aus „Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ nun das zweite Solo-Abenteuer.

Kinostart: 08.11.1986

Die Handlung von Kampf um Endor

Vor sechs Monaten stürzte Familie Towani auf dem Waldmond Endor, der Heimat der Ewoks, ab. Cindel, die kleinste der schiffbrüchigen Familie, hat sich mit den Ewoks angefreundet und hat Ewok Wicket W. Warrick die Menschensprache beigebracht, sodass das Raumschiff schon fast fertig repariert ist.

Doch kurz bevor Familie Towani den Planeten verlassen kann, wird dieser angegriffen. Hinter dem Anschlag stecken König Terak, Hexe Charal und die Marauder, die es auf die Energiezelle des Towani-Raumschiffes abgesehen haben.

Mit diesem Überraschungsangriff haben die Ewoks nicht gerechnet und so müssen sie, obwohl sie sich tapfer zur Wehr gesetzt haben, zahlreiche Verluste sowie viele Festnahmen einstecken. Lediglich dem Ewok Wicket und der kleinen Cindel, die bei dem Anschlag ihre gesamte Familie verloren hat, gelingt die Flucht in den verschlungenen Wald.

Dort treffen sie auf Teek und den Einsiedler Noa, mit denen sie nun versuchen, die restlichen Ewoks zu befreien.

Kampf um Endor - Ausführliche Kritik

Wer kennt die kleinen unscheinbaren Ewoks aus dem sechsten „Star Wars“-Film „Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ nicht? Schon damals versprühten die kleinen Wesen, die Bären ähneln, einen gewissen Charme. Das dachte sich wohl auch „Star Wars“-Mastermind George Lucas und entwickelte eine ganze Filmreihe über die Endor-Bewohner.

Angefangen hat es 1984 mit dem Film „Die Ewoks – Karawane der Tapferen“. Eigentlich sollte daraus eine ganze Trilogie werden, jedoch schafften es die Macher nie über den zweiten Film hinaus.

Wie schon im ersten Teil der „Ewoks“-Filmreihe, legt George Lucas in „Ewoks – Kampf um Endor“ den Fokus wieder auf die kleine Cindel, die übrigens von der talentierten Aubree Miller verkörpert wird. Während dem kleinen Mädchen im Vorgänger-Film noch ihr Bruder Jeremitt zur Seite stand und sie sich gemeinsam auf die Suche nach ihren Eltern machten, ist nun der Ewok Wicket ihre einzige Bezugsperson.

Ob sich der Film nun tatsächlich für das jüngere Publikum eignet, sei mal dahingestellt, zumindest ist „Ewoks – Kampf um Endor“ für alle „Star Wars“-Fans, die von Anfang an einen Faible für die kleinen flauschigen Bären hatten, als letzter Film der „Ewoks“-Reihe lohnenswert.

Wertung Questions?

FilmRanking: 302 +33

Filmwertung

Redaktion
-
User
4.2
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
1
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Kampf um Endor

Kinostart: 08.11.1986

Genre: Sci-Fi