Reboot des "Jurassic Park"-Franchise, in dem ein selbst geschaffener Dino-Hybrid für Angst und Schrecken im Themenpark auf Isla Nubar sorgt.

Kinostart: 11.06.2015

Szenenbild aus Jurassic World mit Chris PrattChris Pratt

Chris Pratt
als Owen Grady

Szenenbild aus Jurassic World mit Bryce Dallas HowardBryce Dallas Howard

Bryce Dallas Howard
als Claire Dearing

Ty Simpkins
als Gray

Nick Robinson
als Zach

Irrfan Khan
als Simon Masrani

Vincent D'Onofrio
als Vic Hoskins

Jake Johnson
als Lowery

Omar Sy
als Barry

Judy Greer
als Karen Mitchell

Die Handlung von Jurassic World

Mehr als 20 Jahre sind vergangen, seitdem die Ereignisse auf Isla Nubar aus dem Ruder liefen. Längst ist der Themenpark wieder eröffnet, größer und sicherer und mit mehr Dinos denn je, so wie es sich John Hammond ursprünglich vorgestellt hatte. Weil die Besucherzahlen deutlich nach unten gehen, arbeitet Claire Dearing an einer neuen Attraktion, um neues Interesse zu wecken: ein selbst geschaffener Dino-Hybrid, der sich jedoch als so gefährlich und unberechenbar erweist, dass selbst Velociraptoren vor ihm Reißaus nehmen.

Kritik zu Jurassic World

Steven Spielbergs und Michael Crichtons Dinos beißen wieder - diesmal unter der Regie von Colin Trevorrow und in angesagtem 3D.

Auf der Costa Rica vorgelagerten Isla Nublar herrscht Hochkonjunktur. Die blutigen Ereignisse von vor 14 Jahren sind vergessen, "Jurassic World" mit seinen zahllosen Dinosauriern lockt die Massen. Doch auch in diesem Geschäftszweig ist Gewinnmaximierung angesagt, also hat der Besitzer des Themenparks, der Milliardär Masrani (Irrfan Khan), eine neue Attraktion in Auftrag gegeben - einen genetisch manipulierten Dino-Hybriden namens Indominus Rex, der selbst T-Rex wie ein zahmes Schoßtier aussehen lässt.

Der Plot ist bekannt, bald macht das hochintelligente Tier Jagd auf Lebendfleisch, zur avisierten Beute zählen die ehrgeizige Managerin der Eventlocation Claire (Bryce Dallas Howard), deren Teenager-Neffen Zach und Gray, die auf dem Eiland einen Kurzurlaub verbringen, und der Verhaltensforscher und Ex-Soldat Owen (Chris Pratt), der sich im Umgang mit Tieren (natürlich) wesentlich geschickter anstellt als mit Frauen.

Die wahren Helden bleiben aber, ganz im Geist von Bestsellerautor Michael Crichton, auf dessen Roman das Erfolgsfranchise fußt, die sensationell animierten Saurier, die gleich in der ersten Szene in der Zuchtstation aus ihren Eiern schlüpfen und mit dem Zuschauer Blickkontakt aufnehmen. Aggressive Velociraptoren bekommt man in der Folge zu sehen, Kids, die im Streichelzoo auf Mini-Triceratops reiten, und in der Aqua-Show schnappt sich ein riesiger Mosasaurus Orca einen am Haken baumelnden weißen Hai.

Der relativ unbekannte Regisseur Colin Trevorrow spult die Geschichte gradlinig - auch ein wenig ironisch gebrochen - ab und bleibt dabei den Arbeiten von Steven Spielberg, der hier "nur" noch als ausführender Produzent verantwortlich zeichnet, streng verpflichtet. Es gibt die für Spielberg üblichen Familienprobleme, fiese Militärs, die die bissigen Dinos als Kampfmaschinen nutzen wollen und freilich auch die sich anbahnende Lovestory zwischen Claire und Owen, den Pratt sympathisch und minimalistisch als Art Öko-Indiana-Jones anlegt.

Rund eine Dreiviertelstunde vergeht, ehe das große Beißen beginnt. Dann zeigen Hollywoods Tricktechniker ihr ganzes (3D-)Können. Es wird gerannt, geschrien und geschossen, mit dem Motorrad durchs Unterholz gebrettert oder sich mit wagemutigen Klippensprüngen in Sicherheit gebracht. Besonders gelungen ist die Szene, in der die aus ihrer Voliere ausgebrochenen Flugsaurier Jagd auf panische Parkbesucher machen - eine Verbeugung vor Hitchcocks "Die Vögel". "Jurassic World" ist insgesamt ein Déjà-vu-Erlebnis - aber kein schlechtes. geh.

Wertung Questions?

FilmRanking: 777 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 11.06.2015

USA 2015

Länge: 2 h 5 min

Genre: Action

Originaltitel: Jurassic World

Regie: Colin Trevorrow

Drehbuch: Rick Jaffa, Amanda Silver, Mark Protosevich

Musik: Michael Giacchino

Produktion: Kathleen Kennedy, Frank Marshall

Kostüme: Daniel Orlandi, April Ferry

Kamera: John Schwartzman

Schnitt: Kevin Stitt

Ausstattung: Ed Verreaux

Website: http://www.jurassicworld3d-film.de

Zitat