Die Verfilmung des Welterfolges von Michael Ende geht in die zweite Runde. Aufwendig produziert und mit Stars wie Henning Baum, Annette Frier und Michael „Bully“ Herbig.

Kinostart: 01.10.2020

Die Handlung von Jim Knopf und die Wilde 13

Eigentlich ist auf Lummerland endlich wieder alles beim Alten. Doch die Wilde 13 (Rick Kavanian) sinnt auf Rache, nachdem Jim Knopf (Solomon Gordon) und Lukas der Lokomotivführer (Henning Baum) den fiesen Drachen Frau Mahlzahn bezwingen und die bissige Lehrerin in einen seltenes, friedliebendes Goldexemplar verwandeln konnten. Mit ihren treuen Dampfloks Emma und Molly müssen sich die beiden Freunde deshalb abermals auf eine gefährliche Reise quer über den Ozean begeben, um die garstige Piratenbande zu stoppen. Auf ihrer Reise werden Jim Knopf und Lukas nicht nur von ihren Lummerland-Freunden König Alfons (Uwe Ochsenknecht), Herr Ärmel (Christoph Maria Herbst) und Frau Waas (Annette Frier) unterstützt, sondern finden unter anderem in Meerjungfrau Sursulapitschi (Sonja Gerhardt) sogleich neue Begleiter.

Gleichzeitig erhofft sich Jim durch das Treffen mit der Wilden 13, die ihn einst fälschlicherweise an Lummerland statt an Kummerland addressiert hatte, mehr über seine eigene Vergangenheit zu erfahren und seine Heimat zu finden...

Jim Knopf und die Wilde 13 - Ausführliche Kritik

Ein weiteres Mal zaubert Regisseur Dennis Gansel („Die Welle“, „Wir sind die Nacht“) die kultige Kinderbuchgeschichte von Michael Ende auf die große Leinwand. Nach zwei Jahren in Produktion kommt das bildgewaltige, aufwendig inszenierte Sequel nun pünktlich zum 60. Geburtstag der legendären Romanvorlage in die deutschen Kinos. Zum ersten Mal traten Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer in 1960 in Aktion, als Michael Ende den gleichnamigen Erstband auf den Markt brachte. Mehr noch: Die Geschichte des kleinen Jungen, der fern seiner eigentlichen Heimat gemeinsam mit seinem besten Freund und Ziehvater die tollsten Abenteuer erlebt, gilt als erstes Werk Michael Endes überhaupt.

Regisseur Gansel sieht die Chance, die Geschichte des ikonischen Autors weitererzählen zu dürfen, derweil als großes Geschenk. „'Die Wilde 13' hat mich schon als Kind fasziniert und sie nun als charismatischen Antagonisten mit vollem Aufwand, inklusive großer Seeschlachten, zu inszenieren, ist eine wahre Freude. Jim Knopf ist in diesem Teil etwas älter geworden und auch die Abenteuer werden noch größer und spannender als im ersten Teil“, so Dennis Gansel.

Casttechnisch hat sich im Vergleich zu „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ natürlich wenig geändert. Abgesehen von Neuzugang Sonja Gerhardt, die als Meerjungfrau Sursurlapitschi zu sehen ist, dürfen wir uns lediglich über mehr Leinwandzeit für Rick Kavanian und Milan Peschel freuen. Letzterer dreht als Scheinriese Herr Tur Tur wieder mal an den üblichen Größenverhältnissen, während Kavanian die Wilde 13 im Alleingang rockt.

Wertung Questions?

FilmRanking: 902 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
4
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
1
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
2
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Kinostart: 01.10.2020

Genre:

Originaltitel: Jim Knopf und die Wilde 13