Fünfziger-Jahre-Komödie mit Jane Fonda als Cheerleaderin, die sich in Basketballstar Anthony Perkins verguckt.

Kinostart: 08.12.1961

Die Handlung von Je länger - je lieber

Jane Ryder ist Studentin am Custer College. Eigentlich studiert sie nur, um sich an Ray Blent, den Star der Universitäts-Basketballmannschaft, heran zu machen. Dafür meldet sie sich sogar als Cheerleaderin an. Ray hat allerdings derweil seine Probleme mit den außersportlichen Anforderungen des Studiums und seinem Examen, das er bestehen muss, um im Spiel gegen eine sowjetische Mannschaft zum Zug zu kommen.

Kritik zu Je länger - je lieber

Eine späte Fünfziger-Jahre-Komödie, die wie ein Doris-Day-Vehikel anmutet, in der aber Jane Fonda die weibliche Hauptrolle spielt. Der Filme zeigt die Haltung und Mentalität der amerikanischen Gesellschaft seiner Zeit, wie sie das zugeknöpfte Hausmütterchen Day nicht besser hätte symbolisieren können. Kamera, die Inszenierung von Joshua Logan und auch der Titelsong von Bobby Darin sprechen Bände. Interessant, welche Pläne Hollywood anfangs offensichtlich mit Fonda verfolgte, die sich tatsächlich jedoch in den 70ern in eine ganz andere Richtung entwickelte, als in die einer neuen Doris Day.

Wertung Questions?

FilmRanking: 31346 -10147

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Je länger - je lieber
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 08.12.1961

USA 1960

Länge: 1 h 29 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Tall Story

Regie: Joshua Logan

Drehbuch: Julius J. Epstein

Musik: Cyril Mockridge

Produktion: Joshua Logan

Kamera: Ellsworth Fredericks