Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Jack the Ripper

1888 werden im Londoner East End fünf Prostituierte brutal niedergemetzelt. Der mit der Lösung des Falls beauftragte Inspektor Abberline wird von Presse, Kollegen und der Vigilantentruppe des Slumviertels kritisiert. Zu seinen Hauptverdächtigen zählen ein Hellseher, ein amerikanischer Schauspieler, ein egozentrischer Aufrührer sowie diverse Ärzte. Abberline stellt dem unheimlichen Mörder eine Falle und entlarvt den Arzt der Königin als Täter. Die Lösung des Falles wird vertuscht.

Im London des Jahres 1888 geht ein unheimlicher Serienkiller um. Inspektor Abberlaine klärt den Fall.

Kritik zu Jack the Ripper

Zum Ripper-100jährigen aufwendig produzierter britischer TV-Vierteiler mit Michael Caine ("Der weiße Hai IV"), der als Abberline brilliert. Die detail- und faktentreue Rekonstruktion der tatsächlichen Ereignisse des Terrorherbstes von 1888 liefert den Hintergrund für eine spannende, teils gruselige Krimiunterhaltung nach bewährten Regeln. Trotz Überlänge bei etwas Händlerengagement mehr als gute Umsatzerwartungen bei Krimi- und Horrorfreunden.

Wertung Questions?

FilmRanking: 34227 -18021

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Jack the Ripper

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 1988

Genre: Thriller

Originaltitel: Jack the Ripper

Regie: David Wickes

Drehbuch: Derek Marlowe

Musik: John Cameron

Kamera: Alan Hume