Verrückte Krimi-Komödie um Kult-Inspektor.

Kinostart: 03.10.1968

Handlung

Beim Scotland Yard in London herrscht die höchste Alarmstufe: Eine Verbrecherbande setzt schon zum wiederholten Mal zu einem richtig großen Ding an, und als wäre das nicht genug, muss es auf der eigenen Seite auch noch eine undichte Stelle geben. Da kann nun wirklich nur noch einer helfen: Der etwas neurotische und leicht verhaltensauffällige Inspektor Clouseau aus Frankreich. Der findet sich auch tatsächlich auf den Britischen Inseln ein und von nun an nimmt das Chaos endgültig seinen Lauf.

Kritik

Bud Yorkin ("Die Französische Revolution fand nicht statt") setzte diesen Krimi-Jux 1968 mit Alan Arkin in der Titelrolle um. Ihm zur Seite standen unter anderem Delia Boccardo und Frank Finlay. Das Drehbuch wurde von Frank und Tom Waldman verfasst, mit den üblichen, aberwitzigen Clouseau-Ideen. Arkin weiß durchaus in der Rolle des Inspektors zu gefallen, auf die doch eigentlich Peter Sellers abonniert ist. Und auch Yorkin braucht den Vergleich mit Blake Edwards nicht zu scheuen, der Clouseau sonst inszenierte.

Wertung Questions?

FilmRanking: 24454 -4733

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Inspektor Clouseau
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 03.10.1968

Großbritannien 1968

Länge: 1 h 35 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Inspector Clouseau

Regie: Bud Yorkin

Drehbuch: Frank Waldman, Tom Waldman

Musik: Ken Thorne

Produktion: Lewis J. Rachmil

Kamera: Arthur Ibbetson