Absurd komisches Porträt eines jungen Folk-Musikers kurz vor der Ankunft von Bob Dylan, der den Durchbruch nicht schafft.

Kinostart: 02.01.2014

Oscar Isaac

Oscar Isaac
als Llewyn Davis

Carey Mulligan

Carey Mulligan
als Jean Berkey

John Goodman

John Goodman
als Roland Turner

Garrett Hedlund
als Johnny Five

Justin Timberlake
als Jim Berkey

Max Casella
als Pappi Corsicato

F. Murray Abraham
als Bud Grossman

Adam Driver
als Al Cody

Alex Karpovsky
als Marty Green

Handlung

Llewyn Davis ist ein talentierter junger Musiker in der gerade aufkeimenden Folkszene im Greenwich Village des Jahres 1961. So sehr er sich auch anstrengt, er bekommt keinen Fuß in die Tür. Wenn ihm nicht andere Hindernisse in den Weg legen, stellt er sich mit seiner aufbrausenden Art selbst ein Bein. Als er hört, dass er eine Anstellung in einem großen Club in Chicago bekommen könnte, begibt sich Llewyn auf eine Reise, die sich als regelrechte Höllenfahrt mit ungewissem Ausgang entpuppt.

Llewyn Davis ist ein talentierter junger Musiker in der gerade aufkeimenden Folkszene im Greenwich Village des Jahres 1961. So sehr er sich auch anstrengt, er bekommt keinen Fuß in die Tür. Wenn ihm nicht andere Hindernisse in den Weg legen, stellt er sich mit seiner aufbrausenden Art selbst ein Bein. Als er hört, dass er eine Anstellung in einem großen Club in Chicago bekommen könnte, begibt sich Llewyn mit zwei schrägen Typen auf eine Reise, die sich als regelrechte Höllenfahrt mit ungewissem Ausgang entpuppt.

Llewyn Davis kann sich in der New Yorker Folkszene der frühen Sixties noch so recken, er hat einfach kein Glück. Absurd komisches Porträt eines Musikers kurz vor der Ankunft von Bob Dylan, der den Durchbruch nicht schafft.

Kritik

Was macht ein erfolgloser New Yorker Musiker ohne ein Zuhause? Was passiert, wenn er jede Nacht auf einer anderen Couch schläft und dabei mal die Frau eines Freundes schwängert, mal die geliebte Katze eines anderen aussperrt, die er dann einfach nicht mehr los wird? So sehr er sich auch anstrengt, Llewyn Davis bekommt keinen Fuß in die Tür und tritt in jedes Fettnäpfchen. Die Aussicht auf einen Job in einem großen Club treibt ihn nach Chicago und wieder zurück - immer in Begleitung skurriler Gestalten, die sich alle durch das Leben treiben lassen, wie die Figuren aus seinen Songs. Mit ihrem neuen Film entführen Joel & Ethan Coen ("True Grit") auf einen faszinierend-skurrilen Trip. Oscar Isaac ("Drive") brilliert in der Hauptrolle des eigenwilligen Folksängers. An seiner Seite begeistern u.a. Carey Mulligan, Justin Timberlake und John Goodman in seiner laut Pressestimmen bisher lustigsten Coen-Rolle, was nach "The Big Lebowski" schon etwas heißen mag

Fazit: Ein Trip durch die Folkszene New Yorks, von den Coen-Brüdern mit Topstars genial inszeniert.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2924 -1

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 02.01.2014

USA 2013

Länge: 1 h 45 min

Genre: Drama

Originaltitel: Inside Llewyn Davis

Regie: Joel Coen, Ethan Coen

Drehbuch: Joel Coen, Ethan Coen

Musik: T-Bone Burnett

Produktion: Scott Rudin, Joel Coen, Ethan Coen

Kostüme: Mary Zophres

Kamera: Bruno Delbonnel

Schnitt: Roderick Jaynes

Ausstattung: Jess Gonchor

Website: http://www.insidellewyndavis.com/de

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.