Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Die brillante Psychologin Veronica lernt in einer Galerie den verführerischen Jungkünstler Victor kennen und verlebt eine heiße Affäre mit ihm - wohl wissend, dass Zuhause ihr Mann, ein einflussreicher Politiker, und ihre Tochter Lizzy leben. Als Veronica die Affäre wieder beenden will, drängt sich Victor immer stärker in ihr Leben. Er schreckt dabei noch nicht einmal davor zurück, sich Lizzy zu nähern. Veronica muss aktiv werden, wenn sie nicht will, dass ihr Leben zerstört wird.

Nach einer stürmischen Affäre bringt eine Psychologin ihren Liebhaber nicht mehr los, der sich immer stärker in ihr Leben drängt. Milde erotischer TV-Thriller, der vor allem von seinen namhaften Darstellern lebt.

Kritik

Ein solide besetzter "Hausfrauen"-Thriller durch und durch, der ein bisschen verruchter tut, als er tatsächlich ist, und sich eigentlich mit seiner eher simplen Handlung zufrieden gibt. Oscar-Gewinnerin Mira Sorvino und "Saw"-Star Cary Elwes - beide etwas über den Zenit ihres Ruhms hinweg - mühen sich, dem Erotikszenario zwischen "50 Shades of Grey" und "Eine verhängnisvolle Affäre" mehr Format zu verleihen, als es der Film - unverkennbar eine TV-Produktion - verdient hat.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Indiscretion

Kinostart: nicht bekannt

USA 2016

Genre: Drama

Originaltitel: Indiscretion

Regie: John Stewart Muller