Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von If... Dog... Rabbit...

Johnny kommt aus dem Gefängnis und möchte fortan den graden Weg gehen. Doch wie so oft stehen widrige Umstände den guten Vorsätzen im Wege: Johnnys Familie, allen voran sein Vater, dem Johnny indirekt den Knastaufenthalt verdankte, nimmt es mit dem Recht nach wie vor nicht genau; nach einem fehlgeschlagenen Raubversuch finden sich Johnny und sein Bruder auf der Flucht südlich des Rio Grande wieder. Dort lockt die prallgefüllte Kasse einer Stierkampfarena.

Johnny versucht, nicht wieder straffällig zu werden, aber widrige Umstände stellen sich ihm in den Weg. Nach einem fehlgeschlagenen Raubversuch macht er sich mit seinem Bruder auf die Flucht. Texas-Thriller mit pointierten Dialogen und Actionszenen.

Kritik zu If... Dog... Rabbit...

Ex-Teeniestar Matthew Modine ist der Regisseur und Hauptdarsteller dieses atmosphärisch dichten Texas-Thrillers um die vergeblichen Versuche eines netten Kerles, seiner größten Begabung (Stehlen) zu entkommen. Pointierte Dialoge wechseln mit turbulenten Actionszenen, das Finale hat es in sich, und mit John Hurt ("Alien"), Bruce Dern ("Meine teuflischen Nachbarn"), David Keith sowie Lisa Marie sind die Nebenrollen stark besetzt. Guter Tip für Krimifreunde.

Wertung Questions?

FilmRanking: 52288 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: If... Dog... Rabbit...

Kinostart: nicht bekannt

USA 1999

Genre: Thriller

Originaltitel: If... Dog... Rabbit...

Regie: Matthew Modine

Produktion: Elie Samaha, Andrew Stevens