Fortsetzung der lustvoll durchgeknallten Hitkomödie, in der ein Mordanschlag die unglücklichen Helden in die Zukunft treibt, um dort das Schicksal zu korrigieren.

Kinostart: 07.05.2015

Rob Corddry
als Lou

Adam Scott

Adam Scott
als Adam Jr.

Craig Robinson
als Nick

Clark Duke
als Jacob

Gillian Jacobs
als Jill

Chevy Chase
als Handwerker

Collette Wolfe
als Kelly

Bianca Haase
als Sophie

Jason Jones
als Gary Winkle

Kumail Nanjiani
als Brad

Kellee Stewart
als Courtney

Die Handlung von Hot Tub Time Machine 2

Obwohl Partytier Lou dank der unglaublichen Zeitreise in die 1980er Jahre zum Konzernchef und Kumpel Nick zum Popstar aufstieg, sind die Freunde wie auch Lous Sohn Jacob, der seinen Vater verachtet, unglücklich. Ein Attentat auf Lou zwingt das Trio zu einer erneuten Zeitreise im Whirlpool, um den blutigen Ausgang zu verhindern. Doch dieses Mal landen sie nicht in der Vergangenheit, sondern in einer Zukunft, in der Außenseiter Jacob ein Star ist und seine beiden Begleiter vergessene Erfolgsgeschichten sind.

Kritik zu Hot Tub Time Machine 2

In der Fortsetzung der verrückten Chaoskomödie um einen magischen Whirlpool führt die Zeitreise in die Zukunft.

Vor allem in den USA war der von Steve Pink inszenierte Vorgänger eine Erfolgsstory, eine Komödie, die Geschmacksverirrung, Albernheit und Absurdität selbstbewusst umarmte und damit einen Zuschauernerv traf. Fünf Jahre später bringt der Nachfolger, von John Cusack abgesehen, den Kern des Teams zurück und vertraut erneut der Mischung aus gaga, derb und popkulturell.

Das Drehbuch von Josh Heald, der bereits für das Original verantwortlich zeichnete, folgt dem Pessimismus von Science-Fiction-Autoren wie Jack Finney oder Ray Bradbury, für die Zeitreisen nicht unmöglich, aber stets ein Unglück waren. Auch den Freunden Lou (Rob Corddry) und Nick (Craig Robinson) wie auch Lous Nerd-Nachwuchs Jacob (Clark Duke) hat der Trip in die 1980er Jahre langfristig nichts gebracht. Lou ist zwar jetzt Konzernchef und vermögend, aber immer noch ein Party- und Rauschjunkie, der seinem Idol, Mötley-Crüe-Sänger Vince Neil, nachfiebert. Nick hat sich durch Zeitreise und Ideendiebstahl zum gefeierten Pop-Moppel gemausert, dafür aber seine Beziehung ruiniert. Und Jacob leidet noch immer unter seinem Vater Lou, den er verachtet, und ausgeprägtem Realitätsverlust, der ihn von perfekten Partymäusen träumen lässt, die vielleicht nicht ihr Leben, aber doch zumindest eine Nacht mit ihm verbringen wollen. Als Lou von einem Unbekannten angeschossen und schwer verletzt wird, bleibt nur der Whirlpool, um den Anschlag zu verhindern. Doch dieses Mal führt die Zeitmaschine sie nicht in die Vergangenheit, sondern in die Zukunft.

Auch wenn die Helden nach dem Abspann noch die Geschichte verändern, haben sie im Grunde keine eigene. Denn "Hot Tub Time Machine 2" ist eine weitgehend plotlose, oft improvisiert wirkende Vergnügungszone, in der absurden Dialogen, grober Situationskomik und Popkulturzitaten gehuldigt wird - von "Star Wars" über "Looper" bis hin zum TV-Hit "Fringe", der mit seinem Paralleluniversum den dramaturgischen Rahmen liefert. In dieser Alternativwelt ist alles möglich, gibt es Einrichtungen wie St. Nicolas Cage, ein Notfall-Zentrum, einen US-Präsidenten Neil Patrick Harris und sicher auch ein Publikum, das "Hot Tub Time Machine 2" so komisch wie den Vorgänger findet. kob.

Wertung Questions?

FilmRanking: 7497 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 07.05.2015

USA 2014

Länge: 1 h 34 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Hot Tub Time Machine 2

Regie: Steve Pink

Drehbuch: Josh Heald

Musik: Christophe Beck

Produktion: Andrew Panay

Kostüme: Carol Cutshall

Kamera: Declan Quinn

Schnitt: Jamie Gross

Ausstattung: Tim Cohn

Website: http://www.hottub2.de