Mit „Honig im Kopf“ legt Til Schweiger nach „Keinohrhasen“ und „Kokowääh“ seinen nächsten Erfolgsfilm vor.

Kinostart: 25.12.2014

Die Handlung von Honig im Kopf

Der ehemalige Tierarzt Amandus Rosenbach leidet an Alzheimer, was ihn immer wieder in schwierige Situationen bringt, so auch bei der Beerdigung seiner Frau Margarethe. Daher beschließt sein Sohn Niko seinen Vater Amandus zu sich ins Haus in der Nähe von Hamburg zu holen. Doch auch dort, sorgt er für ordentlich Trubel und Aufregung, als er zum Beispiel bei dem Versuch einen Kuchen zu backen, fast die Küche abfackelt. Nikos Frau Sarah kann gerade noch Schlimmeres verhindern. Aber auch ansonsten läuft in diesem Haus alles ein wenig schief und auch die Ehe zwischen Niko und Sarah kriselt, vor allem seit dem Sarah eine Affäre mit ihrem Chef Serge angefangen hat.

Als Niko die Aussetzer seines Vaters nicht mehr erträgt, beschließt er ihn in ein Pflegeheim zu geben. Das kann seine kleine elfjährige Tochter Tilda jedoch nicht einfach so hinnehmen und daher verschwindet sie ganz einfach zusammen mit ihrem Großvater nach Venedig. Für die beiden Ausreißer beginnt ein spannender Trip zum damaligen Flittenwochen-Ziel der beiden Großeltern. Doch bevor die beiden dort ankommen, stehen ihnen noch einige Abenteuer und vor allem Pannen bevor.

Honig im Kopf - Ausführliche Kritik

„Honig im Kopf“ ist nun bereits der zehnte Film, an dem sich der deutsche Schauspieler Til Schweiger auch als Regisseur versucht und er hat Erfolg damit. Schon zuvor konnte er mit Publikums-Lieblingen wie „Keinohrhasen“ oder „Kokowääh“ echte Erfolge feiern, denn die Filme erfreuten sich großer Beliebtheit und erzählten wunderbare Geschichten aus dem Leben.

In seinem neuesten Film „Honig im Kopf“ erzählt er die bewegende und wunderschöne Geschichte des an Alzheimer leidenden Amandus, der zusammen mit seiner Enkelin Tilda ein letztes großes Abenteuer erlebt. Wie auch in seinen vorherigen Filmproduktionen übernimmt das Allround-Talent Til Schweiger auch hier wieder eine der Schlüsselrollen des Films, als Sohn Niko.

Auch seine Tochter Emma Schweiger, die bereits zuvor in seinen Filmen zu sehen war, übernimmt hier die Hauptrolle der jungen Tilda. Der schusselige Amandus wird hingegen von keinem Geringeren als Dieter Hallervorden gespielt, aber auch ansonsten wartet der Cast des Films wieder mit dem Who is Who des deutschen Films auf.

Wertung Questions?

FilmRanking: 95 -2

Filmwertung

Redaktion
-
User
4
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
3.8
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
3.5
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
4.3
Deine Wertung

Info

Kinostart: 25.12.2014

Genre: Drama