Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Nachdem er einen toten Kameraden zuviel sah, durchstreift der traumatisierte Irak-Veteran Trevor als einsamer Drifter die Weiten von Amerikas Mittelwesten. Im ländlichen Texas empfiehlt ihm der freundliche Dorfsheriff nicht ohne Hintergedanken den Besuch auf einer lokalen Farm, wo man stets frische Arbeitskräfte benötige. Zu spät erkennt Trevor, dass er unter perverse Sadisten gefallen ist. Diese beuten Tramps als Arbeitssklaven aus, nur um sie anschließend totzufoltern und an Schweine oder Cousins zu verfüttern.

Ein Bauernhof im ländlichen Texas entpuppt sich bei näherem Hinsehen als Sklavenfarm der Kannibalen. Wüstes Trash-Gruselspiel mit einigen namhaften Darstellern.

Kritik

Verdiente B-Movie-Veteranen wie Dennis Hopper, Michael Madsen und Robert Carradine geben Gastspiele, doch an den mitunter verblüffend sadistischen Folter- und Killaktionen in diesem vergleichsweise routiniert inszenierten Low-Budget-Schauerstück aus der Tradition von "Texas Chainsaw Massacre" und "The Hills Have Eyes" nehmen die Promis dann lieber doch nicht teil. Jason Connery gibt mit sorgenvoller Miene den etwas blassen Helden, ansonsten gehört die Show den gutgelaunten Metzgern aus der F/X-Abteilung.

Wertung Questions?

FilmRanking: 6548 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Hoboken Hollow

Kinostart: nicht bekannt

USA 2005

Genre: Horror

Originaltitel: Hoboken Hollow

Regie: Glen Stephens

Produktion: Patrick Durham