Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Hands of a Stranger

Joe Hearn wird Leiter der New Yorker Drogenfahndung. Zwangsläufig kommt über seiner Arbeit Ehefrau Mary zu kurz. Die träumt ihrerseits vom Sportlehrer ihres Sohnes, während ihr Mann beruflich viel Zeit mit der attraktiven Anwältin Diane verbringt. Als Mary aber von einem Unbekannten Gewalt angetan wird, versucht Hearn, den Täter selbst zu stellen.

Joe Hearn wird Leiter der New Yorker Drogenfahndung und vernachlässigt seine Ehefrau Mary. Während er beruflich viel Zeit mit der attraktiven Anwältin Diane verbringt, träumt Mary vom Sportlehrer ihres Sohnes. Als ihr aber von einem Unbekannten Gewalt angetan wird, versucht Hearn, den Täter selbst zu stellen. Recht ordentliche US-Fernsehproduktion mit Überlänge.

Kritik zu Hands of a Stranger

Recht ordentliche US-Fernsehproduktion mit Überlänge. Die versierte Besetzung sorgt für die nötige Dramatik. Mit etwas Händlerunterstützung sind gute Umsätze zu erwarten.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Hands of a Stranger

Kinostart: nicht bekannt

USA 1986

Genre: Thriller

Originaltitel: Hands of a Stranger

Regie: Larry Elikann

Drehbuch: Arthur Kopit

Produktion: Lynn Raynor

Kamera: Laszlo George