Drama um einen Liedermacher mit Idealen, der dennoch für die Stasi arbeitet.

Kinostart: 23.08.2018

Handlung

Gerhard Gundermann, von seinen FreundInnen Gundi genannt, sucht sich nach der Wende eine neue Band, um auf Tour zu gehen. Er arbeitet parallel als Baggerfahrer beim Kohleabbau. Seine Frau bekommt ein Baby. Es ist stressig, aber im Prinzip läuft es gut für ihn. Ein Puppenspieler konfrontiert ihn mit einer unangenehmen, von ihm verdrängten Wahrheit aus der Vergangenheit. Er wirft ihm vor, ihn für die Stasi ausspioniert zu haben.

Kritik

Andreas Dresen erzählt mit der Geschichte des DDR-Liedermachers und Arbeiters ein gelungenes und nachvollziehbares Porträt eines Menschen, Künstler und Idealist, der gleichzeitig seine Ideale verriet und für die Stasi spionierte, als exemplarisches, schizophrenes Schicksal eines DDR-Bürgers. Alexander Scheer liefert eine tolle Performance als Titelheld, und wird von einer hochkarätigen Ensemble, zu dem Dresen-Regular Axel Prahl gehört, ergänzt. Das Drehbuch springt geschickt zwischen den Zeiten in einem Film, der das Leben in der DDR ungemein anschaulich macht.

Wertung Questions?

FilmRanking: 130 -14

Filmwertung

Redaktion
-
User
4
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
4.5
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 0 freigegeben/Freigegeben ohne Altersbeschränkung

FSK: ab 0

Kinostart: 23.08.2018

Deutschland 2018

Länge: 2 h 7 min

Genre: Drama

Originaltitel: Gundermann

Regie: Andreas Dresen

Drehbuch: Laila Stieler

Musik: Jens Quandt

Produktion: Peter Hartwig, Peter Hartwig, Claudia Steffen, Christoph Friedel

Kostüme: Sabine Greunig

Kamera: Andreas Höfer

Schnitt: Jörg Hauschild

Ausstattung: Susanne Hopf

Website: http://www.gundermann-derfilm.de

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.