Der expert Schlager-SOMMER!

Preisgekrönter Mafia-Epos von Altmeister Martin Scorsese über die amerikanische Cosa Nostra.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Good Fellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia

Schon früh in seinem Leben ist der kleine Halbitaliener Henry Hill von den lokalen Mafiosi fasziniert und beginnt in den 50er Jahren, mit gerade einmal elf Jahren, sich mit kleinen Gefälligkeiten beliebt zu machen. Er arbeitet zunächst für Paul ‚Pauli’ Cicero, dem Capo der Lucchese-Familie, wodurch er schon früh zu viel Geld kommt und sein Aufstieg innerhalb der Cosa Nostra seinen Lauf nimmt.

Bald schon lernt er auch den legendären Gangster ‚Jimmy The Gent’ kennen, der nicht nur zu seinem Freund, sondern auch zu seinem Mentor wird. So wird Henry bald zu einem angesehenen Mobster der fünf New Yorker Mafia-Familien, doch seine brutale Art der Geldeintreibung sollte ihn bald für einige Jahre hinter Gittern bringen. Dort beginnt er hinter Paulies Rücken ins Drogengeschäft einzusteigen und auch nach seiner Entlassung macht er zusammen mit Jimmy und dem für seine Wutanfälle bekannten Tommy DeVito weiterhin Geschäfte. Doch nicht nur die Behörden werden langsam auf die Machenschaften des Dreiergespanns aufmerksam, auch innerhalb der Cosa Nostra kommt es zu Problemen, nachdem Tommy ohne Erlaubnis von oben ein Mitglied der Cosa Nostra beseitigt. In den folgenden Jahren gerät Henry Hill nicht nur immer weiter in den Blick der Polizei, sondern auch sein Drogenkonsum wird langsam zu einem echten Problem.

Good Fellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia - Ausführliche Kritik

„Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia“ ist ein wahrer Mafia-Epos von Regisseur Martin Scorsese, der sich in den letzten Jahrzehnten mit Filmen, wie „Casino“ und „The Irishman“, zu einem Meister des Mafia-Films entwickelt hat. „Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia“ stützt sich dabei auf die wahren Begebenheiten, die in Nicholas Pileggis Buch „Wise Guy – Der Mob von innen“ geschildert werden. Dabei zeigt der Film den Aufstieg eines kleinen Jungen zu einem echten Gangster der New Yorker Cosa Nostra von den frühen 50er Jahren bis in die 80er. Das Drehbuch zum Film entstammt einer Zusammenarbeit des Regisseurs Martin Scorsese mit dem Autor des Buchs.

Neben ihren meist sehr authentischen und herausragenden Plots, begeistern Scorseses Mafia-Filme vor allem durch ihre herausragende Besetzung. Auch in „Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia“ versammeln sich wieder einige der besten Mafia-Darsteller, die Hollywood zu bieten hat. So sehen wir Robert De Niro in der Rolle des Jimmy Conway, Ray Liotta als Henry Hill und Joe Pesci in einer herausragenden Verkörperung von Tommy DeVito.

Wertung Questions?

FilmRanking: 982 -85

Filmwertung

Redaktion
-
User
3.8
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: nicht bekannt

Genre:

Originaltitel: GoodFellas