Kinostart: 05.04.1990

Die Handlung von Glory

Nach der verlorenen Schlacht bei Antietam entschließt sich Präsident Lincoln auch Schwarze für den Kampf gegen den Süden zu rekrutieren. Colonel Shaw erhält Order, ein rein schwarzes Regiment aufzustellen. Binnen Jahresfrist und zeitweise gegen den Widerstand seiner Vorgesetzten, die die entsprechende Ausrüstung der Männer behindern, macht Shaw aus den Rekruten eine selbstbewußte Kampftruppe, die darauf brennt, sich dem Gegner zu stellen. Doch das 54. Regiment aus Massachusetts wird bei Handwerksarbeiten und Plünderungen in der Etappe eingesetzt - bis Shaw seinen Einfluß geltend macht. Er und seine Männer dürfen den Angriff auf Fort Wagner eröffnen. Es wird ein Sturm in den Tod.

Die dramatische Geschichte des ersten schwarzen Regiments der Unionsarmee im amerikanischen Bürgerkrieg. Ausgezeichnet mit drei "Oscars".

Kritik zu Glory

Spektakuläres, mitunter sehr pathetisches und in der Kritik nicht unumstrittenes Schlachtengemälde über eine blutige Fußnote des amerikanischen Bürgerkrieges (1861-1865). Der mit drei "Oscars" ausgezeichnete Film des Regisseurs Edward Zwick ("Nochmal so wie letzte Nacht") besticht durch Kameramann Freddie Francis' Bilder von kraftvoller Meisterschaft und Faszination. Matthew Broderick, Denzel Washington ("Schrei nach Freiheit) und Morgan Freeman bieten Ausnahmeleistungen in einem bewegenden, dramatischen Film, der aber auch die reinen Action-Fans packen wird.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1620 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
2.5
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Glory
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 05.04.1990

USA 1989

Länge: 2 h 2 min

Genre: Drama

Originaltitel: Glory

Regie: Edward Zwick

Drehbuch: Kevin Jarre

Musik: James Horner

Produktion: Freddie Fields

Kamera: Freddie Francis

Auszeichnungen

1 Oscar: 1 Golden Globe: