Eine junge Ethnologin untersucht das ländliche Leben auf einer dänischen Insel.

Kinostart: 16.04.2020

Die Handlung von Giraffe

Dara lebt eigentlich in Berlin, doch ein bestimmtes Ereignis führt sie zurück in ihre alte Heimat. Die junge Ethnologin kehrt zurück auf die im Süden Dänemarks gelegene Insel Lolland. In der ländlichen Gemeinschaft möchte sie die Lebensweise der Einwohner erforschen, um herauszufinden wie sich ihre Leben durch den Bau eines neuen Verbindungstunnels zwischen Dänemark und Deutschland verändert. Menschen, die seit Generationen auf dieser Insel leben, müssen plötzlich ihre Häuser räumen, zugunsten des neuen großen Bauprojekts. Natürlich sind sie davon so gar nicht angetan. Während ihrer Recherche stößt Dara auf ein verlassenes Haus, in dem sie auf einige persönliche Hinterlassenschaften wie Fotoalben und Tagebücher einer Bibliothekarin stößt. Dieser Fund treibt sie zu der Frage, was diese Frau wohl veranlasst hat, ohne ihre persönlichsten Sachen die Insel zu verlassen. Dara macht zudem Bekanntschaft mit einem jungen polnischen Arbeiter, der auf der Insel Glasfaserkabel verlegen soll. Er erzählt ihr vom Traum seiner Kollegen, mit ihren Familien nach Skandinavien zu kommen. Dara fühlt sich immer mehr zu diesem deutlich jüngeren Mann hingezogen.

Giraffe - Ausführliche Kritik

Das Drama „Giraffe“ ist eine deutsch-dänische Koproduktion und erzählt die Geschichte einer jungen Ethnologin, die die Veränderungen durch den Bau eines Tunnels zwischen Dänemark und Deutschland dokumentiert. Dabei stößt sie auf noch viel mehr Fragen als sie zunächst geglaubt hatte. Der Film von Regisseurin Anna Sofie Hartmann feierte seine Premiere im Rahmen des Locarno Film Festivals 2019. Der Titel „Giraffe“ geht auf die Anfangsszene des Films zurück, in der eine Giraffe gezeigt wird. Die Regisseurin, die auch das Drehbuch zum Film geschrieben hat, erklärt den Titel damit, dass sich die vertriebenen Bewohner, ähnlich dieser Giraffe, ihrer Heimat entrissen fühlen. In der Hauptrolle der Dara ist die norwegische Schauspielerin Lisa Loven Kongsli zu sehen, die bereits in den Filmen „Wonder Woman“ und „Justice League“ zu sehen war.

Der Film „Giraffe“ startet ab dem 16. April 2020 in den deutschen Kinos.

Wertung Questions?

FilmRanking: 962 -46

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Giraffe

Kinostart: 16.04.2020

Genre: Drama