Bitterböse Komödie im Stil von "Gott des Gemetzels", in der ein Elternabend aus dem Ruder läuft.

Kinostart: 15.01.2015

Gabriela Maria Schmeide

Gabriela Maria Schmeide
als Frau Müller

Justus von Dohnányi

Justus von Dohnányi
als Wolf Heider

Anke Engelke
als Jessica Höfel

Ken Duken
als Patrick Jeskow

Mina Tander
als Marina Jeskow

Alwara Höfels
als Katja Grabowski

Rainer Galke
als Hausmeister

Juergen Maurer
als Hape Höfel

Dagmar Sachse
als Heidrun Heider

Handlung

Die Eltern einiger Kinder aus einer vierten Klasse an einer Grundschule in Dresden will der Klassenlehrerin Frau Müller bei einem außerordentlichen Elternabend das Vertrauen entziehen: Man fürchtet um den Übertritt der Kinder aufs Gymnasium, weil die Lehrerin den Anforderungen nicht gewachsen scheint. Als Frau Müller vor den Kopf gestoßen das Klassenzimmer verlässt, entbrennt zwischen den anwesenden Eltern ein erhitzter Streit, bei dem sich Ressentiments und Vorbehalte immer explosiver Bahn brechen.

Kritik

Aufruhr in einer vierten Klasse an einer Grundschule in Dresden: Die Eltern einiger Kinder wollen der Klassenlehrerin Frau Müller bei einem außerordentlichen Elternabend das Vertrauen entziehen. Man fürchtet um den Übertritt der Kinder aufs Gymnasium, weil die Noten nicht stimmen. Und das kann ja nur an der Lehrerin liegen, die den Anforderungen nicht gewachsen scheint. Als Frau Müller vor den Kopf gestoßen das Klassenzimmer verlässt, entbrennt zwischen den anwesenden Eltern ein erhitzter Streit, bei dem sich Ressentiments und Vorbehalte immer explosiver Bahn brechen. Bis die Elternversammlung schließlich eine unerwartete Wende nimmt ... Nachdem er das Stück von Lutz Hübner bereits erfolgreich am GRIPS Theater in Berlin inszeniert hatte, ist Sönke Wortmann nun auch für die Kinofassung der richtige Mann. Wie ein Kammerspiel im Stil von Roman Polanskis "Der Gott des Gemetzels" bietet die bitterböse, mit schwarzem Humor durchzogene Geschichte dem gut aufgelegten deutschen Star-Ensemble (neben Gabriela Maria Schmeide in der Titelrolle u. a. Anke Engelke, Justus von Dohnányi, Ken Duken, Mina Tander) hinreißend Gelegenheit, sein komödiantisches Talent auszuspielen. Zugleich legt Wortmanns augenzwinkernde Analyse entschlossen den Finger in die Wunde von Reizthemen wie Schulsystem, Erfolgsdruck und Ost-West-Gefälle. Die steten kleinen Wendungen schaffen immer wieder herrlich komische, abwechslungsreiche Momente und lassen keine Sekunde Langeweile aufkommen.

Fazit: Deutscher Schulalltag als Komödie: Ein Star-Ensemble wetzt die Messer im Klassenzimmer.

Wertung Questions?

FilmRanking: 4056 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 15.01.2015

Deutschland 2014

Länge: 1 h 28 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Frau Müller muss weg

Regie: Sönke Wortmann

Drehbuch: Sönke Wortmann, Oliver Ziegenbalg, Sarah Nemitz, Lutz Hübner

Buchvorlage: Lutz Hübner

Musik: Martin Todsharow

Produktion: Tom Spieß, Oliver Berben

Kostüme: Annegret Stößel

Schnitt: Martin Wolf

Website: http://www.constantin-film.de/kino/frau-mueller-muss-weg

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.