Gepflegte englische Literaturverfilmung.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Von ihrem Geliebten betrogen, schwört Bella Ford Rache: "Ich finde dich und werde dich eines Tages töten". Ihre Suche führt Bella zum Haus der Familie Wainwright. Langsam stellen die drei Söhne Bellas Vertrauen wieder her, sie teilt die Härten und Freuden ihres Lebens, findet Glück und Liebe und heiratet den jüngsten Sohn. Da taucht auf dem traditionellen Sommerfest der Mann, der Bella falsche Versprechen gemacht und sie verlassen hatte, auf. Der Schurke setzt eine Reihe von Ereignissen in Gang, die zu einer schrecklichen Tragödie führen.

Kritik

Im späten 19. Jahrhundert angesiedelte fesselnde und überzeugende romantische Love Story aus dem ländlichen England, die auf einem Roman von H.E. Bates basiert. Finanziert von Ismael Merchant (die James-Ivory-Filme), trägt der Film den gepflegten Ausstattungslook des 2005 gestorbenen Produzenten. Mit Embeth Davidtz ("Schindlers Liste") in der Hauptrolle, die eine Figur verkörpert, wie sie häufig von Greta Scacchi ("Der Besuch aus England", "Liebe und Leidenschaft", "Die rote Violine") gespielt wurde.

Wertung Questions?

FilmRanking: 48571 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Feast of July

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 1995

Genre: Drama

Originaltitel: Feast of July

Regie: Christopher Menaul

Drehbuch: Christopher Neame

Musik: Zbigniew Preisner

Produktion: Henry Herbert

Kamera: Peter Sova