Verrückte Komödie über eine Gruppe Polizisten die, um ihre Wache zu retten, mal eben die Seiten wechseln.

Kinostart: 27.08.2020

Die Handlung von Faking Bullshit - Krimineller als die Polizei erlaubt!

Die vier Polizisten Deniz, Rocky und das Ehepaar Netti und Hagen führen ein angenehmes und ruhiges Arbeitsleben in einer Kleinstadt in der Provinz von Nordrhein-Westfalen. Da es dort eigentlich keine Kriminalität gibt, schieben die vier Gesetzeshüter eine ziemlich ruhige Kugeln und wollen daran eigentlich auch nichts ändern.

Eines Tages kreuzt jedoch Tina in ihrer Wache auf, die diese für ihre Auflösung vorbereiten soll, da man sich darin einig ist, dass sie vollkommen überflüssig ist. Anders als ihr Chef Rainer wollen sich die vier Beamten jedoch nicht so einfach mit der Auflösung ihrer geliebten Wache zufriedengeben und beschließen kurzerhand selbst für eine steigende Kriminalitätsrate in ihrem kleinen Städtchen zu sorgen. So finden sie zunächst in dem Obdachlosen Klaus einen geradezu prädestinierten Unruhestifter, dem sie so manch selbst verursachte Tat in die Schuhe schieben.

Der plötzliche Anstieg der Kriminalität in dem sonst so ruhigen Ort kommt jedoch allen verdächtig vor, weshalb die vier standhaften Polizisten bald aufzufliegen drohen. Aus diesem Grund erweitern sie ihre Ermittlungen und stoßen dabei zufällig auf eine heiße Spur, die sie tatsächlich zu einem überregionalen Fall von Kunstraub führt. Ob sich ihre geliebte Wache 23 doch noch retten lässt?

Faking Bullshit - Krimineller als die Polizei erlaubt! - Ausführliche Kritik

Mit der Komödie „Faking Bullshit - Krimineller als die Polizei erlaubt!“ hat der deutsche Regisseur Alexander Schubert einen Film geschaffen, der sich vor allem durch seine Absurdität auszeichnet. In der deutschen Komödie spielen nämlich einfach alle verrückt und ruhige Polizisten werden plötzlich selbst zu Verbrechern, um ihre geliebte Wache nicht zu verlieren, die gemeinhin als überflüssig angesehen wird.

Bei dem Film „Faking Bullshit - Krimineller als die Polizei erlaubt!“ handelt es sich um ein Remake des schwedischen Originals „Kops“ von Regisseur Josef Fares aus dem Jahr 2003, dessen Handlung mal eben in die nordrhein-westfälische Provinz verlegt wurde.

In den Hauptrollen der vier engagierten Polizisten sind hier die Schauspieler Erkan Acar, Adrian Topol, Susanne Schnapp und Alexander Hörbe zu sehen, während kein Geringerer als Bjarne Mädel den Obdachlosen Klaus zum Besten gibt.

Wertung Questions?

FilmRanking: 719 -79

Filmwertung

Redaktion
-
User
5
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
2
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 27.08.2020

Genre:

Originaltitel: Faking Bullshit