Fortsetzung des Zuschauermagneten um den pöbelnden Pädagogen Müller, der auf Klassenfahrt in Thailand von seinen Problemkids genervt, aber auch geläutert wird.

Kinostart: 10.09.2015

Elyas M'Barek

Elyas M'Barek
als Zeki Müller

Szenenbild aus Fack Ju Göhte 2 mit Jella HaaseJella Haase

Jella Haase
als Chantal

Karoline Herfurth

Karoline Herfurth
als Lisi Schnabelstedt

Jana Pallaske
als Charlie

Katja Riemann
als Direktorin Gudrun

Max von der Groeben
als Daniel / Danger

Gizem Emre
als Zeynep

Aram i
als Burak

Volker Bruch
als Hauke

Alwara Höfels
als Caro Meyer

Uschi Glas
als Ingrid Leimbach-Knorr

Zsa Zsa Inci Bürkle
als Silke

Lucas Reiber
als Ploppi

Handlung

Auf Klassenfahrt in Asien soll Lehrer Müller von der Goethe-Gesamtschule der versnobten Konkurrenz vom Schiller-Gymnasium die thailändische Partnerschule abspenstig machen. Seine Direktorin erhofft sich von dieser Mission gute PR und mehr Budget, Müller dagegen die Rückführung der ihm vom Ex-Komplizen überlassenen Beute, die, in einem Kuscheltier versteckt, in Thailand gelandet ist. Von der Betreuung seiner förderbedürftigen Schüler ist Müller schwer genervt, bis ihn deren Solidarität und gutes Herz umdenken lassen.

Kritik

In seiner zweiten Bildungsmission verschlägt es den rotzigen Pädagogen Müller und einige seiner auserwählten Problemkids nach Thailand.

Nachdem Deutschlands populärster Quereinsteiger über sieben Millionen Follower in die Kinos lockte, steht die Fortsetzung unter Druck. Mastermind Bora Dagtekin, der erneut für Drehbuch und Regie verantwortlich zeichnet, reagiert darauf mit einem neuen, exotischen Schauplatz als Augenreiz und Front für situationskomische Schüler- und Lehrerduelle sowie dem vertrauten Mix aus Slapstick und Kultsprüchen, mit denen sich Jella Haases Fanfavorit Chantal als Hohlhirn mit Herz in den Fokus spielen darf.

Wie im Vorgänger wird Gesamtschullehrer Müller (Elyas M'Barek), noch immer das geliebte Sozialprojekt seiner Kollegin (Karoline Herfurth), von der kriminellen Vergangenheit in Versuchung geführt. Ein Ex-Komplize hinterlässt ihm Diamanten aus der gemeinsamen Beute, die irgendwie in Thailand landen. Grund genug für Müller, der Mission seiner Direktorin, der elitären Konkurrenz vom Schillergymnasium die Partnerschule aus Thailand abzujagen, vor Ort ein Gesicht zu geben. Weil seine Freundin und pädagogische Rückversicherung in der Heimat bleiben muss, ist Müller allein bei der Betreuung von exklusiv herzensgebildeten Kids und im Kampf gegen einen Musterpädagogen, der die Nase über dem Haaransatz trägt.

30 Minuten lässt Dagtekin die Fans des Vorgängers in der Goethe-Gesamtschule akklimatisieren, kann sich Katja Riemann als komisch-strenge Direktorin mit Kasernenhofqualitäten profilieren. Wenn "Fack Ju Göhte 2" dann nach Thailand zieht, bleiben Gags über Kulturkollision und Körperfunktionen erfreulicherweise aus, konzentriert sich der Film auf das, was den Vorgänger so populär machte, ohne Leerlauf und Blindgänger immer vermeiden zu können. Während Mumus als Pingpong-Abschussrampen und Handys als Waterboarding-Folterobjekte eingeführt werden, produzieren Chantal und ihre Mitschüler geografische, biologische und sprachliche Fehlzündungen, die das Zielpublikum wieder millionenfach zum Lachen und Liken bringen werden lassen. Darüber hinaus wird über Kinder, die der Tsunami von 2004 zu obdachlosen Waisen machte, ans soziale Gewissen appelliert, womit "Fack Ju Göhte 2" über Komödie und Fantasyfilm (Die Kids träumen vom Abitur!) hinaus auch moralische Schulung ist. kob.

Wertung Questions?

FilmRanking: 713 +1

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
1
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
1
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 10.09.2015

Deutschland 2015

Länge: 1 h 55 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Fack Ju Göhte 2

Regie: Bora Dagtekin

Drehbuch: Bora Dagtekin

Musik: Michael Beckmann

Produktion: Martin Moszkowicz, Martin Moszkowicz, Lena Schömann

Kamera: Andreas Berger

Schnitt: Charles Ladmiral

Ausstattung: Eva Stiebler

Website: http://www.fjg-film.de