Das perfekte Geheimnis - auf KINO&CO

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Exquisite Tenderness

Der brillante Wissenschaftler Dr. Matar war kurz davor, ein Präparat zu finden, das komplette Zellgeneration in geringer Zeit ermöglicht, doch zur Vollendung seiner Studien nahm er Versuche an tödlich erkrankten Patienten vor. Seine Kollegin und Geliebte Dr. Theresa McCann sorgte für seine Suspendierung. Matar stürzte sich aus dem Fenster und brach sich alle Knochen. Fünf Jahre später kehrt er zurück, ohne eine einzige Narbe, dafür mit Racheplänen und zahllosen Spritzen seines Präparats, das ihn praktisch unzerstörbar macht.

"Exquisite Tenderness" beschreibt den Moment, in dem der Schmerz seine höchste Intensität erreicht. Nicht wenige Charaktere in Carl Schenkels ("Knight Moves") medizinischem Horrorthriller lassen diesen Zustand hinter sich.

Kritik zu Exquisite Tenderness

"Exquisite Tenderness" beschreibt den Moment, in dem der Schmerz seine höchste Intensität erreicht. Nicht wenige Charaktere in Carl Schenkels ("Knight Moves") medizinischem Horrorthriller lassen diesen Zustand hinter sich. Dabei ziehen vor allem die düsteren Farben und die klaustrophobische Atmospäre den Zuschauer unweigerlich in ihren Bann. Hinzu kommt die profilierte Darstellerriege mit James Remar ("Nur 48 Stunden"), Malcolm MacDowell ("Clockwork Orange") und Isabelle Glasser ("Forever Young"). Erstklassiger Horrorhit.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Exquisite Tenderness

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland/USA 1994

Genre: Horror

Originaltitel: Exquisite Tenderness

Regie: Carl Schenkel

Drehbuch: Patrick Cirillo, Bernard Sloane

Musik: Christopher Franke

Produktion: Alan Beattie, Willi Baer, Chris Chesser

Kamera: Thomas Burstyn

Schnitt: Jimmy B. Frazier