Autor/Regisseur Keith Snyder erzählt die Geschichte eines Lebensmüden, der seine Auftragskiller selbst engagiert.

Kinostart: nicht bekannt

Tim Roth

Tim Roth
als John Harrett

Scott Wolf

Scott Wolf
als Emmett Young

Gabriel Byrne

Gabriel Byrne
als Jack Marlow

Khandi Alexander
als Detective Middlestat

Talia Balsam

John Doman
als Captain Berman

Sarah Clarke

Die Handlung von Emmett's Mark

Emmett Young, aufstrebender Detective in Diensten der Mordkommission zu Philadelphia, erfährt von seinem Hausarzt, dass er nur mer ein paar Tage zu leben hat, bevor ihn ein schmerzhafter Krankheitstod dahin rafft. Ein geheimnisvoller Fremder, der Emmett beim folghenden Absturztrunk unter die Arme greift, macht ihm den Vorschlag, ihn von einem Profikiller kurz und schmerzlos aus dem Weg räumen zu lassen. Emmett hat nichts dagegen - bis ihn die Nachricht von der Verwechslung seiner Blutprobe erreicht.

Im Angesicht einer tödlichen Krankheit gibt lebensmüder Jungcop die eigene Ermordung in Auftrag. Unterhaltsamer Independentthriller voll unerwarteter Wendungen und guter Darsteller.

Kritik zu Emmett's Mark

Schon wieder ein Lebensmüder, der seine Auftragskiller selbst engagiert (und es sich ziemlich spät nochmal überlegt), doch Autor/Regisseur Keith Snyder, aufgefallen bisher nur als Nebendarsteller im "Club der toten Dichter", erzählt die Story so frisch und originell, dass man glaubt, sie zum ersten mal zu sehen. "Party of Five"-Schönling Scott Wolf überrascht als Mann für schwierigwe Rollen und erhält Verstärkung von Tim Roth ("Reservoir Dogs") und Gabriel Byrne ("End of Days"). Tip für anspruchsvolle Thrillerfreunde.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Emmett's Mark

Kinostart: nicht bekannt

USA 2002

Genre: Thriller

Originaltitel: Emmett's Mark

Regie: Keith Snyder

Musik: Steve Porcaro

Produktion: Graham Taylor, Bradley Fuller, Franny Baldwin Benullo

Kostüme: Ellen Falguiere

Kamera: Lawrence Sher

Schnitt: Caroline Ross

Ausstattung: Roshelle Berliner, Christopher Freeman