Wunderbarer Familienfilm, der uns mit traumhaften Bildern in die schönste Zeit des Jahres einstimmt.

Kinostart: 11.11.2021

Noch 2 9 3 Tage

Die Handlung von Elise und das vergessene Weihnachtsfest

Die kleine Elise erwacht am Morgen des 24. Dezembers mit einem ganz seltsamen Gefühl im Bauch, als hätte sie irgendetwas ganz Wichtiges vergessen. Doch egal wie sehr sie sich auch bemüht, ihr will einfach nicht einfallen, was so besonders an dem 24. Dezember ist. Und so geht es nicht nur Elise, sondern auch ihrem Vater und dem gesamten Dorf, in dem sie leben. Niemand kann sich an ein außergewöhnliches Ereignis an diesem Tag erinnern.

Bei ihrer Recherche findet Elise jedoch einen verdächtigen Holzkasten auf dem Dachboden, der nicht nur mit 24 Türchen bemalt ist, sondern zudem auch noch die Aufschrift „Fröhliche Weihnachten“ aufweist. Nun ist Elise klar, dass sie einer spannenden Sache auf der Spur ist und sie macht sich auf den Weg zum Tischler, der den Kasten angefertigt hat. Tatsächlich ist der Tischler auch der Einzige, der erkennt, wie kritisch die Lage ist und was es mit der besonderen Bewandtnis dieses Tages auf sich hat. Aus diesem Grund führt er Elise auch direkt zu einem Mann mit einem weißen Rauschebart und einem roten Mantel, den Elise noch nie zuvor gesehen hat. In einer ereignisreichen Nacht liegt es nun an den dreien die Erinnerungen der Dorfbewohner zurückzubringen und das Weihnachtsfest zu retten.

Elise und das vergessene Weihnachtsfest - Ausführliche Kritik

„Elise und das vergessene Weihnachtsfest“ ist ein wunderbarer norwegischer Familienfilm, der uns in die schönste Zeit des Jahres einstimmen soll. Auch wenn das Thema, die Rettung von Weihnachten, nicht neu ist, wartet der Film von Regisseurin Andrea Eckerbom doch mit einer spannenden Geschichte und traumhaften Bildern auf, die nicht nur die Kleinen begeistern sollten.

In den Hauptrollen sind hier die norwegischen Darsteller Miriam Kolstad Strand als die kleine Elise, Trond Espen Seim als Tischler und Anders Baasmo Christiansen als Weihnachtsmann zu sehen, die hier in sehr charmante Charaktere schlüpfen.

So ist „Elise und das vergessene Weihnachtsfest“ ein Film für die ganze Familie, der auch den Älteren unter uns die Herzen erwärmen und uns einmal mehr in eine kuschlige Weihnachtsstimmung versetzen wird.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2455 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 0 freigegeben/Freigegeben ohne Altersbeschränkung

FSK: ab 0

Kinostart: 11.11.2021

Genre:

Originaltitel: Snekker Andersen og den vesle bygda som glomte at det var jul