Kinostart: 03.11.2016

Handlung

Fünfzehn Jahre nach seinem Film "Vizyontele" präsentiert Yilmaz Erdogan seinem Publikum einen ebenfalls gleichartigen Film. Auch in diesem Film verbindet er das anatolische Volk mit einer herzzerreißenden Geschichte, eingebettet in viel Humor und Realität. Die Geschichte beginnt Ende der 70er Jahre in Hakkari, mit Yilmaz Erdogan in der Rolle als Bürgermeister Aziz Özay, der mit seiner Frau Ayda (Devrim Yakut) und seinen hübschen Töchtern Muazzez (Farah Zeynep Abdullah), Türkan (Songül Öden) und Safiye (Sükran Ovali) in einem Haus mitten in einem wunderschönen Apfelbaumgarten lebt, und endet Ende der 90er Jahre in Antalya. Die Repliken in "SAURE ÄPFEL", die aus der reichhaltigen Feder von Yilmaz Erdogan stammen, werden uns noch viele Jahre auf der Zunge liegen und in Verbindung mit der Performance der Schauspieler, werden sie sich in die Köpfe der Zuschauer einprägen und sowohl zum Lachen wie als zum Weinen bringen... Aber meistens beim Weinen zum Lachen bringen. (Quelle: Verleih)

Wertung Questions?

FilmRanking: 4457 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Eksi Elmalar
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 03.11.2016

Türkei 2016

Länge: 1 h 54 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Eksi Elmalar

Regie: Yilmaz Erdogan

Website: http://www.af-media.eu/index.php/cinema-europe/eksi-elmalar

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.