Kinostart: 11.07.1991

Handlung

Wegen seiner Unbeherrschtheit ließ Jeffs Vater den Jungen Kenpo-Karate erlernen, doch sein Temperament wurde dadurch kaum gezügelt. Jahre später hofft Jeff seinem Daddy und seinem Bruder, beide sind Polizisten, beweisen zu können, daß er sich geändert hat. Jeffs Mentor Kim, ein Freund der Familie, wird von der koreanischen Mafia getötet. Jeff versucht den Killer ausfindig zu machen. Zunächst führt ihn der Koreaner Yung auf eine falsche Fährte. Als Jeff jedoch den Riesen Tanaka verfolgt, entdeckt er, daß Yung der eigentliche Drahtzieher der Tat ist. In einem mörderischen Zweikampf tötet Jeff Tanaka und übergibt Yung anschließend der Polizei.

Nach Jahren kehrt ein Karatekämpfer in seine Heimatstadt zurück und findet seinen Trainer tot vor. Das Gesetz erlaubt ihm nicht, selbst nach dem Täter zu suchen.

Kritik

In seinem Filmdebüt sagt der Kenpo-Karate-Großmeister Jeff Speakman den etablierten Martial Arts-Größen Jean-Claude Van Damme und Steven Seagal den Kampf um die Vorherrschaft im Kickboxring an. Die ausgesprochen physische Präsenz Speakmans und sein unglaublich kraftvoller, aber dennoch eleganter Kampfstil sorgen für frischen Wind im Genre der tödlichen Handkantenschläge. Die von Van Damme-Entdecker Mark Di Salle ("Bloodsport") effektvoll inszenierte Story selbst wirkt jedoch wie ein wenig origineller Aufguß altbekannter Rachestories und kann nur wenig neuen Akzente setzen. Dem durchschlagenden Erfolg beim Videopublikum wird das keinen Abbruch tun.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Eine perfekte Waffe
  • FSK ab 18/Keine Jugendfreigabe

FSK: ab 18

Kinostart: 11.07.1991

USA 1991

Länge: 1 h 25 min

Genre: Action

Originaltitel: The Perfect Weapon

Regie: Mark DiSalle

Musik: Gary Chang

Produktion: Mark DiSalle, Pierre David

Kamera: Russell Carpenter