Wolfshaare an Mordopfern führen das "starke Team" zunächst in den Wald und dann auf einen Campingplatz...

Kinostart: nicht bekannt

Maja Maranow

Maja Maranow
als Verena Berthold

Florian Martens

Florian Martens
als Otto Garber

Arnfried Lerche

Arnfried Lerche
als Reddemann

Kai Lentrodt
als Ben Kolberg

Tayfun Bademsoy
als Y

Jaecki Schwarz
als Sputnik

Robert Seethaler
als Dr. Armin Kneissler

Heinrich Schafmeister
als Wolfgang Meyer

Andreas Guenther
als Dieter Bulthoff

Christian Maria Goebel
als Kai Friese

Nadja Petri
als Elke D

Leo Natalis
als Boris Friese

Michael Schiller
als Harry Schmitz

Carin C. Tietze
als Kathrin Hellmer

Dagmar Biener
als Elisabeth Struck

Christian Schmidt
als Peter Korte

Dietrich Mattausch
als Thomas Kaltenbach

Aljoscha Stadelmann
als Conrad Claas

Karen Böhne
als Dr. Ulrike Singer

Karin Düwel
als Frau Thielen

Leopold Verschuer
als Pensionswirt

Kritik

Streng genommen müsste dieser Auftritt der Berliner LKA-Kommissare "Unter Campern" heißen, denn genau dort tummelt sich ein Großteil des Ensembles: auf einem Campingplatz. Die Damen und Herren Dauercamper, alle auf ihre Weise mehr oder minder verschrobene Existenzen, bilden den kurzweiligen Hintergrund für einen Krimi, der eigentlich schon nach einer Stunde zu Ende ist.

Doch der Mörder ist bloß überführt, aber noch nicht geschnappt: Ein verbitterter Arbeitsloser (Heinrich Schafmeister) rächt sich an allen, denen er die Schuld für sein Schicksal gibt; seine Messerstiche treffen den Banker ebenso wie die Verwalterin des Campingplatzes, die ihm den Stellplatz für sein Wohnmobil kündigt. Der Film bezieht seine Spannung aus der Frage, wen es als nächsten treffen wird; zur Auswahl stehen unter anderem der Sachbearbeiter einer Krankenkasse, der die Kosten für eine teure Krebsbehandlung abgelehnt hat, oder der frühere Arbeitgeber. Der titelgebende Bezug zu den Wölfen wiederum ist eine falsche Spur, auf die das Buch (Leo P. Ard, Birgit Grosz) das Publikum locken will: Erster Verdächtiger ist ein krankhaft eifersüchtiger Tierpfleger (Andreas Guenther), weil die Kriminaltechniker bei den Mordopfern Wolfshaare gefunden haben.

Wie so oft lebt auch diese Folge des "Starken Teams" allerdings weniger vom Fall als vielmehr vom munteren Miteinander der Ermittler: Otto (Florian Martens) hört vorübergehend auf zu rauchen und ist entsprechend unleidlich, Verena (Maja Maranow) mischt sich inkognito unter die Dauercamper und darf diverse Blicke in menschliche Abgründe werfen, und Ex-Kollege Sputnik hat ein Restaurant für exotische Spezialitäten (Krokodil!) aufgemacht. Den Vogel aber schießt wieder mal Reddemann (Arnfried Lerche) ab: Der Chef war auf einem Seminar für Mitarbeitermotivation und nervt nun als Frohnatur die gesamte Abteilung. tpg.

Wertung Questions?

FilmRanking: 10384 -3691

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Ein starkes Team: Unter Wölfen

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland 2007

Genre: Thriller

Originaltitel: Ein starkes Team: Unter Wölfen

Regie: Peter Fratzscher

Drehbuch: Leo P. Ard, Birgit Grosz

Musik: Robert Schulte-Hemming, Jens Langbein

Produktion: Michaela Nix, Norbert Sauer

Kamera: Wolf Siegelmann