Zeichentrick-Musical-Komödie über Basketball, Ex-Freundinnen, Weihnachten und ein Einkaufszentrum mit der Stimme von Comedystar Adam Sandler.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Eight Crazy Nights

Weil Weihnachten vor der Tür steht, wird Unruhestifter Davey Stone nicht zu einer Haftstrafe, sondern zu einer gemeinnützigen Tätigkeit verurteilt: Davey soll dem exzentrischen und unverwüstlichen Chef-Schiedsrichter Whitey in der Jugend-Basketball-Liga als Ersatzschiedsrichter assistieren. Schon bald fragen sich beide, ob nicht die Gefängnisstrafe für alle besser gewesen wäre.

Kritik zu Eight Crazy Nights

Adam Sandler leiht dieser trashig-bunten, originellen Zeichentrick-Musical-Komödie seinen unverwechselbaren Charme und den drei männlichen wie weiblichen Hauptfiguren seine Stimme. Neben Sandler, dessen gezeichnetes Alter Ego als Assistent eines egozentrischen Schiedsrichters der Jugend-Basketball-Liga in den Weihnachtsferien für Chaos sorgt, sprechen die Comedy-Kollegen Jon Lovitz, Rob Schneider sowie Tyra Banks.

Wertung Questions?

FilmRanking: 19465 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Eight Crazy Nights

Kinostart: nicht bekannt

USA 2002

Genre: Animation

Originaltitel: Eight Crazy Nights