Von Fliegerfreund Howard Hughes produzierte Spionage-Komödie mit John Wayne und Janet Leigh.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Düsenjäger

Eines schönen Tages dringt die attraktive sowjetische Düsenjägerpilotin Anna in den Luftraum über Alaska ein und bittet die Amerikaner um politisches Asyl. Air Force Colonel Jim Shannon erhält den Auftrag, sie zu betreuen und zu überprüfen, ob sie wirklich nur in guten Absichten in die USA gekommen ist. Während beide versuchen, sich gegenseitig auszuspionieren, verlieben sie sich in einander. Im Dienste seines Heimatlandes lässt sich Jim nach der Hochzeit darauf ein, mit Anna nach Russland zu flüchten.

Kritik zu Düsenjäger

Im Auftrag des produzierenden Fliegerfreundes und Milliardärs Howard Hughes entstandene Spionage-Komödie, die nach Abschluss der Dreharbeiten Josef von Sternbergs ("Der blaue Engel") von Hughes für sieben Jahre zur weiteren Bearbeitung unter Verschluss gehalten wurde. Die plakative anti-kommunistische Propaganda wird durch die schöne Optik des Films aufgewogen, für den Testpilot Chuck Yeager einige der gezeigten Flüge absolvierte. In den Hauptrollen sind John Wayne und Janet Leigh zu sehen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 22777

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Düsenjäger

Kinostart: nicht bekannt

USA 1957

Länge: 1 h 52 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Jet Pilot

Regie: Josef Sternberg

Drehbuch: Jules Furthman

Musik: Bronislau Kaper

Produktion: Howard Hughes

Kamera: Winton C. Hoch