Filmisches Meisterwerk des Kult-Regisseurs Quentin Tarantino über ein Kopfgeldjägergespann.

Kinostart: 17.01.2013

Die Handlung von Django Unchained

Django ist ein Sklave der 1858 im tiefen Süden der Vereinigten Staaten von seiner Frau Broomhilda getrennt wird. Während sie weiterverkauft wurde, wird er mit der Hilfe des deutschen Zahnarztes aus Düsseldorf, Dr. King Schultz, aus der Sklaverei befreit. Dieser verdingt sich nämlich als Kopfgeldjäger und benötigt Djangos Hilfe, um die Verbrecherbande Brittle Brothers dingfest zu machen.

Wie sich herausstellt, sind die beiden ein gutes Team und es gelingt ihnen mit Leichtigkeit, die Bande unschädlich zu machen. Allerdings ziehen sie damit den Unmut des Plantagenbesitzers Big Daddy auf sich, bei dem die drei Brüder als Aufseher gearbeitet haben. Doch Dr. Schultz und Django haben mit dieser Entwicklung gerechnet und sind auf den Angriff des Plantagenbesitzers vorbereitet. Dr. Schultz und Django beschließen noch längere Zeit zusammenzubleiben und gehen erfolgreich der Kopfgeldjagd nach. Zudem treffen sie die Abmachung, dass Dr. Schultz Django dabei hilft, seine Frau zu finden und zu befreien. Tatsächlich machen sie sich auf der Plantage Candyland ausfindig und schmieden einen Plan für ihre Befreiung.

Django Unchained - Ausführliche Kritik

„Django Unchained“ ist ein weiteres Meisterwerk des Kult-Regisseurs Quentin Tarantino, das wieder einmal stark durch Tarantinos Lieblings-Genre, dem Italowestern, geprägt ist. Und auch der Cast des Films weist wieder eine herausragende Hollywood-Besetzung auf, mit Stars, wie Jamie Foxx, Leonardo DiCaprio, Christoph Waltz und Samuel L. Jackson, die teilweise bereits dafür bekannt sind, öfter Rollen in Tarantinos Filmen zu verkörpern. Tarantino bleibt eben seinem Motto treu und so ist auch „Django Unchained“ wieder ein meisterliches Gemetzel mit großartigen Dialogen und einer Story, die stets zu überraschen weiß. Dafür durfte Regisseur Tarantino 2013 und gleich den Oscar für das beste Drehbuch einstecken und auch Christoph Waltz wurde für seine Rolle als Dr. Schultz mit dem Oscar als bester Nebendarsteller geehrt.

Wie für den Ausnahme- und Kultregisseur Quentin Tarantino üblich, ist auch „Django Unchained“ mit unzähligen Anspielungen und Referenzen auf verschiedene Filme und Bücher gespickt, die Tarantinos Gesamtwerk und seinen Stil ausmachen. Tarantino-Fans werden bei „Django Unchained“ auf jeden Fall voll auf ihre Kosten kommen, denn dieser kann durchaus als einer der besten Filme Tarantinos bezeichnet werden. Kleines Schmankerl ist zudem Leonardo DiCaprio ausnahmsweise mal in der Rolle des Bösewichts, als Plantagenbesitzer Calvin Candie, äußerst köstlich anzusehen und wie immer grandios gespielt.

Extras

Wird es einen zweiten "Django"-Film geben?

Plant Tarantino "Django Unchained 2" mit Zorro?

Bringt Tarantino Jamie Foxx erneut als Ex-Sklaven auf die Leinwand? Offenbar will der Kultregisseur Django auf Zorro treffen lassen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 94 +1

Filmwertung

Redaktion
-
User
4.4
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Info

Kinostart: 17.01.2013

Genre: Western