Unerreichter Thriller-Klassiker von Alfred Hitchcock über ein kleines Küstendorf in Nordkalifornien, das aus unerklärlichen Gründen von außer Kontrolle geratenen Vögeln bedroht wird.

Kinostart: nicht bekannt

Rod Taylor
als Mitch Brenner

Tippi Hedren

Tippi Hedren
als Melanie Daniels

Jessica Tandy

Jessica Tandy
als Lydia Brenner

Suzanne Pleshette
als Annie Hayworth

Veronica Cartwright
als Cathy Brenner

Ethel Griffies
als Frau Bundy

Charles McGraw
als Sebastian Sholes

Ruth McDevitt
als Frau MacGruder

Joe Mantell
als Reisender Seemann

Doodles Weaver
als Fischer

Handlung

Melanie Daniels, gelangweilte Tochter eines Pressezaren, verliebt sich beim Einkaufen in der Stadt in den Anwalt Mitch Brenner und folgt ihm in dessen kleines Heimatnest an der Pazifikküste. Dort macht sie nicht nur unangenehme Bekanntschaft mit Mitchs reservierter Mutter, sondern auch mit den Vögeln der Umgebung, die sich just an diesem Tag ganz besonders unnatürlich geben. Was zunächst niemanden weiter besorgt, erwächst zum echten Problem, als die Piepmätze in militärisch anmutenden Formationen zu lebensgefährlichen Attacken auf die Menschen übergehen.

Melanie Daniels, gelangweilte Tochter eines Pressezaren, verliebt sich beim Einkaufen in der Stadt in den Anwalt Mitch Brenner und folgt ihm in dessen kleines Heimatnest an der Pazifikküste. Dort macht sie nicht nur unangenehme Bekanntschaft mit Mitchs reservierter Mutter, sondern auch mit den Vögeln der Umgebung, die sich just an diesem Tag ganz besonders unnatürlich geben. Was zunächst niemanden weiter besorgt, erwächst zum echten Problem, als die Piepmätze in militärisch anmutenden Formationen zu lebensgefährlichen Attacken auf die Menschen übergehen.

Tausende von Vögeln greifen die Einwohner eines kalifornischen Küstenstädtchens an. Was soll man tun? Was ist die Ursache der tierischen Hysterie? - Hitchcock-Klassiker von anerkannter Güte.

Kritik

Alfred Hitchcock zeichnet verantwortlich für diesen Klassiker des Horrorfilms, und damit auch für jene Welle der Tierhorrorfilme, die dem Vögelaufstand in den späten 60er bzw. 70er Jahren folgte und unter anderem Schlangen, Ratten und sogar Regenwürmer in den Rang veritabler Gruselschergen spülte. Die Vögel blieben unerreicht (selbst Spielbergs Hai ist hier nur Zweiter), weil die Epigonen die technische Seite gern vernachlässigten: Hitchcocks Schrecken kommt nicht nur aus der Luft, sondern vor allem von der (musikfreien) Tonspur und aus der Perspektive.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1943 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Die Vögel
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: nicht bekannt

USA 1963

Länge: 2 h 0 min

Genre: Horror

Originaltitel: The Birds

Regie: Alfred Hitchcock

Drehbuch: Evan Hunter

Musik: Bernard Herrmann

Produktion: Alfred Hitchcock

Kamera: Robert Burks

Effekte: Ub Iwerks, Lawrence A. Hampton, Ray Berwick

Schnitt: George Tomasini

Ausstattung: Robert Boyle

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.