Wüste Urlaubsgroteske mit Familie Griswold.

Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Die schrillen Vier auf Achse

Die amerikanische Durchschnittsfamilie Griswold bricht zu einer Ferienreise durch die USA auf, die zum 2000 Kilometer entfernt liegenden Erlebnispark "Walley World" führen soll. Die gut vorbereitete Fahrt gerät zum Horrortrip: Dad nimmt die falsche Ausfahrt und muss durchs Ghetto von St. Louis. Unterwegs verreckt das Auto im Monument Valley. Bei der Ankunft verschafft sich Dad mit Gewalt Zutritt zum Park, der wegen Renovierung geschlossen ist, was zu einer Polizeiaktion führt. Schließlich verhilft er der Familie zu einem Rummelplatzerlebnis ganz eigener Art.

Die Ferienreise der tolpatschigen Familie Griswald durch die USA gestaltet sich als pannengespickter Katastrophentrip.

Kritik zu Die schrillen Vier auf Achse

Pate der Schadenfreude-Komik und Chaos-Abfolge ist das Satire-Magazin "National Lampoon", das die Story-Vorlage für die Reihe von Abenteuern lieferte, die die Familie Griswold in mehreren Filmen in den USA, in Europa oder zu Weihnachten erlebt. Regisseur Harold Ramis inszenierte u.a. den Mafia-Psychiater-Ulk "Reine Nervensache". Zur Stammbesetzung zählen Komiker Chevy Chase als Dad und Beverly D'Angelo als Ma Griswold. Das achtziger Jahre Supermodel Christie Brinkley hat einen Auftritt als verführerisches Ferrari-Girl.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Die schrillen Vier auf Achse
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: nicht bekannt

USA 1983

Länge: 1 h 38 min

Genre: Komödie

Originaltitel: National Lampoon's Vacation

Regie: Harold Ramis

Drehbuch: John Hughes

Musik: Ralph Burns

Kamera: Victor J. Kemper