Kinostart: nicht bekannt

Yvan Attal

Yvan Attal
als Vincent

Clovis Cornillac
als Plender

Pierre Richard

Pierre Richard
als Cendras

Handlung

Fotograf Vincent hat Pech in der Ehe, aber Glück im Beruf, als kurz nach dem Besuch beim Scheidungsrichter eine schöne Unbekannte ihm in Abwesenheit der Kollegen eine heiße Fotosession liefert. Umso größer Vincents Bestürzung, als diese ihn tags darauf wegen Vergewaltigung anzeigt. Doch damit nicht genug: Man schiebt Vincent auch noch einen Mord in die Schuhe. Und nichts Besseres fällt ihm ein, als vor der Polizei zu fliehen. Ob sein alter Intimfeind Plender, der kürzlich wieder auftauchte, etwas damit zu tun hat?

Auf dem Höhepunkt einer Scheidungskrise wird Fotograf Vincent von einem unheimlichen Erpresser drangsaliert. Wendungsreicher Hochglanz-Thriller.

Kritik

Mittlerweile spuckt die französische Filmindustrie im Wochenrhythmus international konkurrenzfähiges Genrekino aus. "Le serpent", Eric Barbiers Verfilmung des Krimis "Plender" von Ted Lewis ("Get Carter"), bildet keine Ausnahme. Konzipiert als abgründiger Psychothriller mit einem Hauch von Hitchcock, überzeugt das Duell zwischen zwei ungleichen Gegnern nicht nur durch sein messerscharfes Plotting, sondern auch mit seinen Darstellern: An der Seite von Yvan Attal erlebt man "Asterix" Clovis Cornillac und das neue Bond-Girl Olga Kurylenko.

Wertung Questions?

FilmRanking: 47283 -8023

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Die Schlange

Kinostart: nicht bekannt

Frankreich 2006

Genre: Thriller

Originaltitel: Le serpent

Regie: Eric Barbier

Musik: Renaud Barbier

Produktion: Olivier Delbosc, Marc Missonnier, Eric Jehelmann

Kamera: Jérôme Robert

Schnitt: Véronique Lange