Ein aufschlussreicher Dokumentarfilm über die wilden Vorfahren unserer domestizierten Hunde.

Kinostart: 17.09.2020

Die Handlung von Die Rückkehr der Wölfe

Der Wolf ist ein faszinierendes und zugleich polarisierendes Lebewesen. Vor rund 150 Jahren wurde dieses anmutige, aber wilde Tier in ganz Mitteleuropa ausgerottet. Doch diese Rudeltiere sind außergewöhnlich stark und kämpfen sich nun an ihren rechtmäßigen Platz zurück.

Da ist es natürlich kein Wunder, dass sich erneut die Geister darüber scheiden, ob der Wolf bleiben darf oder nicht. Viele Menschen haben vor Wölfen Angst, sehen sie als gefährlich oder als eine Bedrohung ihrer eigenen Existenz an, wenn diese sich zum Beispiel an Schafen, Ziegen und anderen Herdentieren bedienen. Dann wiederum gibt es Menschen, die den Wolf akzeptieren und in schützen wollen.

Im Zuge des immer größer werdenden Aufkommens an Wölfen in der Schweiz begeben sich die Macher dieses Dokumentarfilms auf Spurensuche und gelangen dabei unter anderem nach Österreich, in die Lausitz, nach Polen, Bulgarien und letztendlich auch nach Minnesota, wo umherstreifende Wolfsrudel zum Landschaftsbild gehören.

Dabei begegnen sie nicht nur diesen außergewöhnlichen Tieren, sondern auch ebenso außergewöhnlichen Menschen, die sich für die Tiere einsetzen. So lernen wir beispielsweise den Naturführer Stephan Kaasche kennen, der sich auf Wolfsführungen im Bundesland Sachsen spezialisiert hat. Zudem machen wir unter anderem die Bekanntschaft mit Elena Tsingarska, die als Biologin ein Teil der bulgarischen BALKANI Wildlife Society ist und sich stark für den Erhalt der Wölfe einsetzt.

Die Rückkehr der Wölfe - Ausführliche Kritik

Mit seinem Dokumentarfilm „Die Rückkehr der Wölfe“ möchte der Regisseur Thomas Horat, der zugleich auch das Drehbuch zum Film lieferte, die teils negative Sichtweise auf die wilden Vorfahren unserer vierbeinigen Lieblinge verändern.

Indem er sich auf eine Spurensuche begibt, die ihn quer durch Europa bis hin nach Amerika führt, und dabei viele Menschen trifft, die sich für den Erhalt der Wölfe aussprechen, möchte einige der Irrglauben ausmerzen und ständig gestellte Fragen beantworten.

So will er versuchen, die Frage zu beantworten, ob es möglich ist, dass Menschen und Wölfe im Einklang zusammenleben. Oder möchte endgültig Antworten auf die Frage finden, ob Wölfe wirklich so gefährlich für Menschen sind, wie es uns in vielen Filmen, wie beispielsweise „The Grey – Unter Wölfen“, vorgegaukelt wird.

Sein Dokumentarfilm „Die Rückkehr der Wölfe“ wird hoffentlich so einigen Menschen die Angst nehmen und so manche Ablehnung in positive Gefühle gegenüber diesen missverstandenen Tieren umwandeln.

Wertung Questions?

FilmRanking: 470 +99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 17.09.2020

Genre:

Originaltitel: Die Rückkehr der Wölfe