Die Freundin eines des Mordes an seiner Geliebten verdächtigten Mannes will auf eigene Faust den Fall aufklären und verliebt sich in den ermittelnden Polizisten.

Kinostart: 01.09.1950

Handlung

Jonathan Cooper wird von der Polizei gesucht, die ihn verdächtigt, den Ehemann seiner Geliebten, die Schauspielerin Charlotte Inwood, getötet zu haben. Seine Freundin Eve Gill bietet ihm an, ihn zu verstecken. Jonathan verrät ihr, dass Charlotte den Mord selbst begangen hätte. Eve beschließt, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen, doch als sie dem zuständigen Ermittler begegnet, verliebt sie sich in ihn.

Kritik

"Die rote Lola" ist der zweite Film, den Hitchcock während seiner Rückkehr nach England drehte. Der Film ist eines der wenigen Werke Hitchcocks, die dem zweiten oder dritten Ansehen nicht standhalten können, weil Hitchcock hier offensichtlich dem Druck der Öffentlichkeit nachgegeben hat: zunächst mit dem Erwerb der Storyrechte aufgrund von Kritikern, die schrieben, der Stoff würde sich gut als Hitchcock-Film machen; dann mit dem Befolgen der Empfehlungen der britischen Castingagenten, die zu der bisweilen unglaubwürdigen Besetzung führten.

Wertung Questions?

FilmRanking: 8391 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Die rote Lola

Kinostart: 01.09.1950

USA 1950

Länge: 1 h 50 min

Genre: Thriller

Originaltitel: Stage Fright

Regie: Alfred Hitchcock

Drehbuch: Whitfield Cook

Musik: Leighton Lucas

Produktion: Alfred Hitchcock

Kamera: Wilkie Cooper

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.