Kinostart: 12.11.1965

Die Handlung von Die Regenschirme von Cherbourg

Geneviève, die 17-jährige Tochter der verwitweten Besitzerin eines Regenschirmladens in Cherbourg, liebt den Automechaniker Guy, der für zwei Jahre als Soldat nach Algerien muss. Nach seiner Abreise entdeckt Geneviève, dass sie schwanger ist, und geht auf den Vorschlag ihrer Mutter ein, ihren reichen Verehrer Roland zu heiraten. Als Guy zurückkehrt und erfährt, was passiert ist, ist er zunächst niedergeschlagen, findet aber bald Trost bei Madeleine, der Angestellten seiner verstorbenen Tante.

Ein lebensfrohes junges Mädchen und ein unternehmungslustiger Autoschlosser verlieben sich ineinander. Doch aus der geplanten Hochzeit wird nichts, da der junge Mann zum Militärdienst muss. Er ahnt jedoch nicht, dass seine Freundin schwanger ist.

Kritik zu Die Regenschirme von Cherbourg

Für Regisseur Jacques Demy war die Farbpracht seines außergewöhnlichen Musicals, in dem sämtliche Dialoge gesungen werden, mindestens ebenso wichtig wie die Musik von Michel Legrand: Um die überwältigende Intensivität der Farben zu sichern, wurden sogar Teile des Städtchens neu gestrichen. Die Hauptdarstellerin Catherine Deneuve wurde durch den in Cannes mit der "Goldenen Palme" ausgezeichneten Film zum internationalen Star.

Wertung Questions?

FilmRanking: 30031 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Die Regenschirme von Cherbourg
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 12.11.1965

BRD/Frankreich 1963

Länge: 1 h 31 min

Genre: Musikfilm

Originaltitel: Les parapluies de Cherbourg

Regie: Jacques Demy

Drehbuch: Jacques Demy

Musik: Michel Legrand

Produktion: Mag Bodard

Kamera: Jean Rabier