Fernsehadaption der Tragikomödie von Gerhart Hauptmann mit Inge Meysel in der Hauptrolle.

Kinostart: nicht bekannt

Inge Meysel
als Frau John

Uwe Friedrichsen

Uwe Friedrichsen
als Bruno Mechelke

Dirk Dautzenberg
als Pastor Spitta

Hildegard Krekel
als Selma Knobbe

Paul Verhoeven
als Direktor Hassenreuter

Eva Kerbler
als Alice R

Sabine Sinjen
als Paualine Piperkarcka

Die Handlung von Die Ratten

In einer Berliner Mietskaserne zu Beginn des 20. Jahrhunderts wünscht sich Henriette John, Gattin eines Maurerpoliers, nichts sehnlicher als ein Kind. Da ihre Bemühungen nicht fruchten wollen, bietet sie dem ungewollt schwanger gewordenen polnischen Dienstmädchen Pauline an, ihr heimlich das Baby abzukaufen. Pauline willigt ein, fürchtet aber schon kurz nach der Geburt, dass der Handel auffliegen könnte. Zur gleichen Zeit beschwört Theaterdirektor Hassenreuther, der im Dachgeschoss des Mietshauses seinen Kostümfundus untergebracht hat, die Bedeutung der Kunst.

Kritik zu Die Ratten

Für den WDR entstandene Adaption der gleichnamigen Tragikomödie von Gerhart Hauptmann, die 1911 uraufgeführt wurde. Regisseur Peter Beauvais ("Ein Mann namens Harry Brent") inszenierte eine überzeugende Inge Meysel als Frau, deren sehnlicher Wunsch, Mutter zu werden, tragische Folgen hat. In der amüsanten Nebenhandlung um Theaterdirektor Hassenreuther (Paul Verhoeven) wird die Scheinmoral des Bürgertums aufs Korn genommen. Hauptmanns Theaterstück wurde zuvor unter anderem schon von Robert Siodmak mit Maria Schell und Curd Jürgens verfilmt.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Die Ratten

Kinostart: nicht bekannt

BRD 1968

Genre: Drama

Originaltitel: Die Ratten

Regie: Peter Beauvais

Kamera: Hans Braun

Ausstattung: Jan Schlubach