Drama um das Ende einer Beziehung, in dem sich die ehemaligen Partner Schmerzen zufügen und doch nur das Beste für ihre Kinder wollen.

Kinostart: 03.11.2016

Bérénice Bejo

Bérénice Bejo
als Marie

Cédric Kahn
als Boris

Marthe Keller

Marthe Keller
als Christine

Jade Soentjens
als Jade

Margaux Soentjens
als Margaux

Handlung

Marie lebt mit ihren Töchtern in der Wohnung ihrer Familie, die sie sich nicht mehr leisten kann. Auch Boris wohnt noch dort - obwohl die beiden sind getrennt haben. Doch er kann sich keine eigene Wohnung leisten. Sie versucht den Alltag klar zu regeln, er taucht auf, wann es ihm passt. Sie streiten sich erbittert, lassen sich scheiden und kämpfen um Sorgerecht und Geld.

Kritik

Intensives, unglaublich lebensnahes Drama um das Ende einer Beziehung, in dem der belgische Regisseur Joachim Lafosse Bérénice Bejo und seinen Regiekollegen Cédric Kahn als ehemaliges Paar eindrücklich in Szene setzt, das sich gegenseitig verletzt, aber nur das Beste für die Kinder will. Neben den ernsten Momenten und heftigen Streits gibt es auch wunderbar leichte, humorvolle Szenen. Herausragend gespieltes, starkes, erwachsenes Kino.

Wertung Questions?

FilmRanking: 4181 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Die Ökonomie der Liebe
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 03.11.2016

Frankreich/Belgien 2016

Länge: 1 h 41 min

Genre: Drama

Originaltitel: L' économie du couple

Regie: Joachim Lafosse

Drehbuch: Fanny Burdino, Mazarine Pingeot, Joachim Lafosse

Produktion: Sylvie Pialat, Jacques-Henri Bronckart, Olivier Bronckart, Benoît Quainon

Kostüme: Pascaline Chavanne

Kamera: Jean-François Hensgens

Schnitt: Yann Dedet

Ausstattung: Olivier Radot

Website: http://www.oekonomiederliebe-film.de