Gerade die Schulkameradin, die du immer gehänselt hast, bittet dich eine ihrer Brautjungfern zu werden. Das kann ja heiter werden. Locker-leichte Komödie mit Kirsten Dunst.

Kinostart: 25.10.2012

Kirsten Dunst

Kirsten Dunst
als Regan

Isla Fisher

Isla Fisher
als Katie

Lizzy Caplan

Lizzy Caplan
als Gena

Rebel Wilson
als Becky

James Marsden
als Trevor

Adam Scott
als Clyde

Hayes MacArthur
als Dale

Kyle Bornheimer
als Joe

Andrew Rannells
als Manny

Paul Corning
als Jack Johnson Guy

Ella Rae Peck
als Stefanie

Arden Myrin
als Melissa

Handlung

Die etwas rundliche Becky, in der Highschool noch Spott-Opfer, hat geschafft, wovon ihre besten Schulfreundinnen nur träumen können und sich einen Top-Mann geangelt. Als Katie, Gena und Regan als Brautjungfern zu Beckys Hochzeit anrücken, erleben sie eine chaotisch-turbulente Nacht vor dem magischen Tag, in der neben Beckys Brautkleid auch ihre Freundschaft vor der Zerreißprobe steht. Und genau um diese kämpfen die Frauen nach Koksparty, Beziehungsprüfungen und One-Night-Stands mit ihren letzten Kräften.

Die dicke Becky, in der Highschool noch Opfer von grobem Spott, hat geschafft, wovon ihre besten Schulfreundinnen bisher nur träumen konnten, und sich einen Top-Mann geangelt. Als Katie, Gena und Regan als Brautjungfern zu Beckys Hochzeit anrücken, erleben sie eine chaotisch-turbulente Nacht vor dem magischen Tag, in der neben Beckys Brautkleid auch ihre Freundschaft vor der Zerreißprobe steht. Und genau um diese kämpfen die Frauen nach Koksparty, Beziehungsprüfungen und One-Night-Stands mit ihren letzten Kräften.

Aus Anlass der Hochzeit einer der ihren versammeln sich vier Freundinnen zum Junggesellinnenabschied von Format. Auch Damen können es krachen lassen, verkündet angemessen kultiviert die feministische Antwort auf "Hangover".

Kritik

Vor dem schönsten Tag im Leben ihrer Schulfreundin sorgt ein nur bedingt gereiftes Frauentrio für chaotisch-komischen "Brautalarm".

Die ersten Ableger von Paul Feigs gleichnamigem internationalem Hit suchen nach ihrem Platz an der Sonne, um im Fahrwasser der Erfolgskomödien von Judd Apatow den Beweis anzutreten, wie derb und herzlich, drastisch und peinlich, turbulent und komisch Frauen sein können. Die Versuchsanordnung hier geht auf ein Theaterstück von Leslye Headland zurück, die wegen ihrer Schärfe in Dialogen und Figurenzeichnung bereits mit Neil LaBute verglichen wird und nun ihren ersten Kinofilm vorlegt. Tatsächlich sind im Geiste von LaBute fast alle Figuren ohne spontan einnehmende sympathische Züge, versucht Headland ihre Charaktere mit ihren Defiziten im wahren Leben zu verorten, um dann ihren menschlich wertvollen Kern freizulegen.

Rebel Wilson, aufstrebende Hollywood-Protagonistin im Rollenfach Kalorien und Komik, vollendet nach "Brautalarm" und "Die Trauzeugen" hier ihre inoffizielle Hochzeitstrilogie, steht als füllige Becky einen Tag vor dem Ehebund mit ihrem attraktiven Beau, den auch ihre besten Freundinnen aus der Teenzeit durchaus als Top-Offerte klassifizieren würden. Wenn der leicht zu erobernde Wanderpokal Katie (Isla Fisher), die scharfzüngige Beobachterin Gena (Lizzy Caplan) und Regan (Kirsten Dunst), nicht nur dem Namen nach verwandt mit der vom Teufel besessenen Heldin aus "Der Exorzist", als Brautjungfern zu Beckys Hochzeit eintreffen, vermischt sich Klassentreffen und Junggesellinnen-Party, werden alte Beziehungen neu überprüft und Kollegen aus dem Trauzeugenlager zum One-Night-Stand eingeladen. Obwohl hier in Partystimmung gekokst, gefeiert und auch verbal mitunter das R-Rating in den USA begründet wird, tendiert diese Komödie trotz aller Turbulenz und überdrehten Krisenbewältigung, bei der das Brautkleid eine tragende Rolle spielt, eher zum Kater als zum Rausch. Headlands Ambition, authentische Figuren zu zeigen, in den Dialogen bissig und dabei durchgehend komisch zu sein, ist deutlich erkennbar, wenn auch schwer zu realisieren, obwohl die engagiert aufspielenden Stars wirklich alles geben, um die Gag-Quote mit der Mission Mensch und seine Natur, um Lästermaul mit Herz zu harmonisieren. kob.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2903 -284

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Die Hochzeit unserer dicksten Freundin
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 25.10.2012

USA 2012

Länge: 1 h 27 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Bachelorette

Regie: Leslye Headland

Drehbuch: Leslye Headland

Musik: Michael Wandmacher

Produktion: Adam McKay, Will Ferrell, Brice Dal Farra, Claude Dal Farra, Lauren Munsch, Jessica Elbaum

Kostüme: Anna Bingemann

Kamera: Doug Emmett

Schnitt: Jeffrey Wolf

Ausstattung: Richard Hoover

Website: http://www.studiocanal.de/kino/die_hochzeit_unserer_dicksten_freundin

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.