Der junge Anwalt "Arthur" (Daniel Radcliffe) begibt sich auf die Reise in einen abgeschiedenen Ort. Dort begegnet er dem Geist einer Verstorbenen, der die Dorfbewohner tyrannisiert.

Kinostart: 29.03.2012

Daniel Radcliffe

Daniel Radcliffe
als Arthur Kipps

Ciarán Hinds

Ciarán Hinds
als Mr. Daily

Janet McTeer

Janet McTeer
als Mrs Daily

Liz White
als Jennet Humfrye

Shaun Dooley
als Fisher

Sophie Stuckey
als Stella Kipps

Jessica Raine
als Nanny

Misha Handley
als Joseph Kipps

Roger Allam
als Mr. Bentley

Mary Stockley
als Mrs. Fisher

Emma Shorey
als Fischerm

Molly Harmon
als Fischerm

Lucy May Barker
als Kinderm

Alfie Field
als Tom Hardy

Victor McGuire
als Gerald Hardy

Handlung

Junganwalt Kipps gilt als verzichtbar in einer großen Londoner Kanzlei, weshalb gerade er den Auftrag bekommt, den sonst niemand annehmen will. In einem von Marschland umgebenen, völlig isolierten Anwesen soll er das Erbe der verstorbenen Besitzerin klären. Dort bemerkt Kipps schnell, dass er bei den Einheimischen nicht, bei einer gespenstischen Erscheinung aber durchaus willkommen ist. Denn wer immer auch sie, die Frau in Schwarz, zu Gesicht bekommt, löst bei ihr eine Reaktion aus, die Unschuldigen das Leben kostet.

Junganwalt Kipps gilt als verzichtbar in einer großen Londoner Kanzlei, weshalb gerade er den Auftrag bekommt, den sonst niemand annehmen will. In einem von Marschland umgebenen, völlig isolierten Anwesen soll er das Erbe der verstorbenen Besitzerin klären. Dort bemerkt Kipps schnell, dass er bei den Einheimischen nicht, bei einer gespenstischen Erscheinung aber durchaus willkommen ist. Denn wer immer auch sie, die Frau in Schwarz, zu Gesicht bekommt, löst bei ihr eine Reaktion aus, die Unschuldigen das Leben kostet.

Ein Junganwalt wird auf einem isolierten Anwesen mit einer gespenstischen Erscheinung konfrontiert. In der Verfilmung eines populären englischen Schauerromans wird Daniel Radcliffe böse Geister der Vergangenheit nicht los.

Kritik

In der enorm erfolgreichen Verfilmung eines Grusel-Klassikers zeigt "Potter"-Star Daniel Radcliffe Talent und eiserne Nerven.

Der junge Londoner Anwalt Arthur Kipps (Daniel Radcliffe) soll auf einem einsam gelegenen Anwesen auf dem Land die Hinterlassenschaft der verstorbenen Besitzerin klären. Im verwinkelten, verwaisten Eel Marsh House verbringt er Stunden über einer Flut von Papieren und spürt schon bald, dass dort etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Er hat das Gefühl, nicht allein zu sein und glaubt, die Gestalt einer schwarz gekleideten Frau gesehen zu haben. Aber kann er sicher sein, oder spielt ihm seine Vorstellungskraft einen Streich und alles ist nur Einbildung? Die Dorfbewohner jedenfalls haben Angst vor der Erscheinung, ihnen wäre es am liebsten, Kipps würde den Ort, auf dem ein Fluch zu liegen scheint, so schnell wie möglich wieder verlassen. Durch den Gutsbesitzer Mr. Daily (Ciarán Hinds), ein aufgeklärter Geist, der ihm als einziger Obdach gewährt, kommt Kipps schrecklichen Ereignissen aus der Vergangenheit auf die Spur, die plötzlich auch sein Leben zu bedrohen scheinen ... Gänsehaut-Atmosphäre von der ersten bis zur letzten Sekunde verströmt die Verfilmung von Susan Hills gleichnamigem Bestseller. Daniel Radcliffe, der mit seinem ersten Film nach der Hogwarts-Saga bereits die Charts stürmt, zeigt in dem eisig-unheimlichen Gruselvergnügen Nervenstärke und beweist sein Schauspieltalent in einer ganz neuen Liga. Die Briten wissen schon, warum sie die Geisterstunde zum Nr. 1-Hit machten. Wer wegsieht, hat verloren!

Daniel Radcliffe überzeugt in seiner ersten Rolle nach "Potter" als facettenreicher Schauspieler in einem Gruselklassiker!

Arthur Kipps, ein junger, aufstrebender Anwalt, erhält von seinem Arbeitgeber, einer großen Londoner Kanzlei, einen Auftrag, der zunächst nach Routine klingt:?Er soll den Nachlass der kürzlich verstorbenen Besitzerin von Eel Marsh House klären. Kaum ist er in dem düsteren, völlig isolierten und von Marschland umgebenen Anwesen angekommen, spürt er, dass etwas in dem Haus nicht stimmt. Die Einwohner des verschlafenen Ortes sind nicht gerade hilfsbereit und hüllen sich in Schweigen. Also versucht er auf eigene Faust hinter das dunkle Geheimnis von Eel Marsh House zu kommen. Als ihm immer wieder eine mysteriöse, in schwarz gekleidete Frau erscheint, beginnt er zu ahnen, dass er grauenvollen Ereignissen aus der Vergangenheit auf der Spur ist.

Als nervenaufreibende Schauergeschichte, die das Blut in den Adern gefrieren lässt, verfilmt James Watkins den gleichnamigen Bestseller der britischen Autorin Susan Hill. Hervorragend gelingt es ihm, Spannung und eine beunruhigende Atmosphäre aufzubauen, der man sich nicht entziehen kann. Klassische Schockelemente erzeugen überraschend bedrohliche Momente, das Design des Geisterhauses mit seinen dunklen Gängen und Zimmern tut ein Übriges. Gruselkino der Extraklasse, mit einem starken und überzeugenden Ex-Zauberlehrling, der zeigt, was schauspielerisch in ihm steckt.

Wertung Questions?

FilmRanking: 103 -43

Filmwertung

Redaktion
-
User
4.4
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 29.03.2012

Großbritannien 2012

Länge: 1 h 35 min

Genre: Drama

Originaltitel: The Woman in Black

Regie: James Watkins

Drehbuch: Jane Goldman

Musik: Marco Beltrami

Produktion: Brian Oliver, Simon Oakes, Richard Jackson

Kostüme: Keith Madden

Kamera: Tim Maurice-Jones

Schnitt: Jon Harris

Ausstattung: Kave Quinn

Website: http://www.frauinschwarz-derfilm.de/

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.