Evergreen der deutschen Komödie mit Heinz Rühmann.

Kinostart: 15.09.2015

Heinz Rühmann

Heinz Rühmann
als Dr. Johannes Pfeiffer

Hilde Sessak
als Marion

Karin Himboldt
als Eva Knauer

Erich Ponto
als Professor Crey

Paul Henckels
als Professor B

Hans Leibelt
als Gymnasialdirektor Knauer

Lutz Götz
als Oberlehrer Dr. Brett

Max Gülstorff
als Oberschulrat

Margarete Schön
als Frau Knauer

Hans Richter
als Primaner Rosen

Rudolf Schippel
als Luck

Albert Florath

Ewald Wenck
als Kastellan Kliemke

Handlung

Der erfolgreiche Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer, vom Privatlehrer erzogen und ohne echte Schulzeit mit Streichen, begibt sich, von der Feuerzangenbowle an einem Herrenabend von Honoratioren animiert, als Primaner getarnt auf das Gymnasium einer Kleinstadt, um das Versäumte nach zu holen. Er wird Schrecken der Lehrer und Liebling der Mitschüler. Freundin Marion reist ihm nach. Pfeiffer hat sich in die Tochter des Direktors verliebt und wird letztlich erfolgreicher Rivale des nicht mehr ganz jungen Professor Crey.

Klassisches deutsches Lustspiel mit Heinz Rühmann als erfolgreichen Schriftsteller, der, animiert durch einen feucht-fröhlichen Herrenabend, noch einmal die Schulbank drückt.

Kritik

Gaudeamus igitur. Evergreen der deutschen Komödie, entstanden, als Deutschland zerbombt war. Witziger als die sanfte idyllische Romanvorlage von Heinrich Spoerl, die 1934 als "So ein Flegel" auch mit Heinz Rühmann als Pfeiffer ("mit drei F, eins vor dem Ei und zwei dahinter") verfilmt wurde. Knochentrockener Humor und Lust auf alberne Streiche sorgen für Lachstürme, wenn "Schwarzbrenner" Erich Ponto ("Jeder nur einen wönzigen Schlock!") und das rheinische Dampfmaschinen-Genie Paul Henckels ("Da stelle mer uns janz dumm!") auftreten.

Wertung Questions?

FilmRanking: 904 +24

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Die Feuerzangenbowle
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 15.09.2015

Deutschland 1944

Länge: 1 h 37 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Die Feuerzangenbowle

Regie: Helmut Weiss

Drehbuch: Heinrich Spoerl

Buchvorlage: Heinrich Spoerl

Musik: Werner Bochmann

Produktion: Robert Leistenschneider

Kostüme: Walter Schulze-Mittendorf

Kamera: Ewald Daub

Schnitt: Helmuth Schönnenbeck

Ausstattung: Willi Herrmann

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.