Bewegendes Drama über das Verhältnis des brillianten Physikers Stephen Hawking und seiner Frau Jane.

Kinostart: 25.12.2014

Szenenbild aus Die Entdeckung der Unendlichkeit mit Eddie RedmayneEddie Redmayne

Eddie Redmayne
als Stephen Hawking

Felicity Jones

Felicity Jones
als Jane Hawking

Charlie Cox

Charlie Cox
als Jonathan Hellyer Jones

Emily Watson
als Beryl Wilde

Simon McBurney
als Frank Hawking

David Thewlis
als Dennis Sciama

Harry Lloyd
als Brian

Adam Godley
als Senior Doctor

Die Handlung von Die Entdeckung der Unendlichkeit

Stephen studiert Physik in Cambridge. Sein Professor erkennt das Genie des jungen Mannes und fördert ihn. Auf einer Party lernt der etwas linkische Stephen Kunststudentin Jane kennen. Sie verlieben sich. Es könnte nicht besser für ihn laufen. Da wird ALS bei ihm diagnostiziert. Der Arzt schätzt seine Lebenserwartung auf wenige Jahre. Jane will ihre Liebe nicht aufgeben, ermutigt Stephen, mit seiner wissenschaftlichen Arbeit weiter zu machen. Sie heiraten, bekommen Kinder. De Krankheit zwingt ihn in den Rollstuhl.

Kritik zu Die Entdeckung der Unendlichkeit

Er ist einer der berühmtesten Physiker unserer Zeit, sein Genie und seine Theorien über das Universum veränderten die Welt: Stephen Hawking. "Die Entdeckung der Unendlichkeit" erzählt von den frühen Forschungsjahren in Cambridge, den Anfängen seiner Krankheit, aber vor allem von der Liebe zu seiner Frau Jane, die immer an seiner Seite steht. Der Film basiert auf ihren Memoiren "Die Liebe hat elf Dimensionen: Mein Leben mit Stephen Hawking". Anfang der 1960er Jahre lernen sich die beiden als Studenten an der Universität in Cambridge kennen. Sie verlieben sich und Stephen führt seine Forschungsarbeit über die Dimensionen von Zeit und Raum im Universum fort. Von seinen Professoren unterstützt und hochgeschätzt, steht er kurz vor dem entscheidenden Durchbruch, als bei ihm die unheilbare Nervenkrankheit ALS diagnostiziert wird. Die Ärzte geben dem jungen Mann nur noch wenige Jahre. Hawking weiß, dass die Zeit drängt. Energisch treibt er seine Forschungen voran. Für Jane steht fest: Sie wird alles tun, um mit der Liebe ihres Lebens zusammen sein zu können. Und mit ihm gemeinsam gegen die Folgen der Krankheit zu kämpfen. Denn am Ende bleibt die Hoffnung. Und Hoffnung ist alles!

Fazit: Die außergewöhnlich Lebens- und Liebesgeschichte von Jane und Stephen Hawking.

Wertung Questions?

FilmRanking: 3477 -802

Filmwertung

Redaktion
-
User
3
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Info

Kinostart: 25.12.2014

Großbritannien 2014

Länge: 2 h 3 min

Genre: Drama

Originaltitel: The Theroy of Everything

Regie: James Marsh

Drehbuch: Anthony McCarten

Musik: Jóhann sson

Produktion: Anthony McCarten, Tim Bevan, Lisa Bruce, Eric Fellner

Kostüme: Steven Noble

Kamera: Benoît Delhomme

Schnitt: Jinx Godfrey

Ausstattung: John-Paul Kelly

Website: http://upig.de/micro/die-entdeckung-der-unendlichkeit.html

Auszeichnungen

1 Oscar: 1 Golden Globe:

Zitat